Reisebericht

Peillon: Geheimtipp zwischhen Nizza und Monaco

Unter den umliegenden Bergdörfern empfinde ich Peillon als das Schönste. Leider läßt sich das auf Fotos nicht gut festhalten, nirgendwo sonst sind die Gassen schmaler, verwinkelter und steiler als hier. Und nirgendwo sonst trifft man auf so wenige Touristen.

Peillon liegt recht abseits: von der Nizza aus folgt man der D2204, biegt ca. 2 km hinter Drap rechts auf die D21 ab und folgt dieser bis Les Moulins. Dort biegt man rechts auf die auf die D121 ein, die als Sackgasse nach Peillon führt.
Von Monaco aus fährt man zunächst nach La Turbie, folgt dann der D2204a, vorbei an Laghet, bis La Trinité und biegt dort rechts auf die D2204 Richtung Drap ein. Dann geht's weiter wie oben beschrieben. Eine andere Möglichkeit besteht darin von La Turbie aus in entgegengesetzer Richtung die D53 Richtung Peille (auch sehenswert aber längst nicht so schön wie Peillon) zu nehmen. Von dort geht es in Serpentinen hinterunter zur D21 auf die man links einbiegt und dieser dann wieder bis Les Moulins folgt. Natürlich kann man auch diesen beisen Strecken auch zu einer Rundfahrt kombinieren.

Bild Nr. 2425 - 221 mal gesehen

Bild Nr. 2427 - 205 mal gesehen

Bild Nr. 2429 - 154 mal gesehen

Bild Nr. 2428 - 147 mal gesehen

Bild Nr. 2426 - 172 mal gesehen