Fleisch und Wurst sollen nach einer Studie der WHO krebserregend sein

Ich halte das für Bullshit. Krebserregend ist primär unser Alltag, der Stress und Unzufriedenheit.

Es kommt auch wohl immer darauf an, was man zusätzlich zum Fleisch isst. 

Ich esse seit meiner frühesten Jugend zu fast allen Fleischgerichten (außer zu Sauerbraten etc.) grundsätzlich mehrere Pepperoni oder Habaneros, oft auch zusammen mit Knoblauch. Mit Zwiebeln sowieso. Das lässt das Fleisch nicht allzu lange verweilen, und sorgt irgendwie für ein gutes Gefühl. Darüber hinaus ist es gut für den Kreislauf, für die Durchblutung und für die Potenz.

Ich kann es natürlich nicht beweisen, aber rein intuitiv habe ich das Gefühl, dass viel Knoblauch und Chillis/Pepperonis, vor allem in Verbindung mit gewissen Gemüsesorten, so manche Sünden beim Essen ausgleichen können, und vor allem der Vorbeugung von Magen- und Darmerkrankungen aller Art dienlich sind.