Medial vermittelte Feindbilder und die Anschläge vom 11.9.2001 - Vortrag von Daniele Ganser

Als am 11. September 2001 zwei Flugzeuge in den Nord- und den Südturm des World Trade Centers rasten, und beide Türme nach kurzer Zeit einstürzten, war die gesamte Welt geschockt. Die mediale Aufmerksamkeit war zunächst bei den eingestürzten Zwillingstürmen, nicht jedoch bei dem ebenfalls eingestürzten WTC-Gebäude 7, das weder von einem Flugzeug getroffen wurde, noch mit einer einzigen Silbe im offiziellen Untersuchungsbericht zu den Anschlägen erwähnt wurde. Die Aufmerksamkeit lag dann sehr schnell bei der Frage, wer für diese Attacke verantwortlich sei, und die Antwort wurde überraschend schnell präsentiert - Osama bin Laden und sein Terrornetzwerk Al-Kaida. Seither steht jeder Moslem unter Generalverdacht, und wer das Wort Terrorist hört, denkt in aller Regel an einen bärtigen Turban-Träger, und nicht an einen RAF- oder ETA-Terroristen.


Warum ist das so? Wer lanciert diese Feindbilder und profitiert davon?

Dieser Moment des kritischen Nachdenkens sollte jetzt aber einsetzen!!!

[Selbstbetrug]
LEGIDA-Verbot – Man behandle das Volk, wie unmündige, dumme Kinder
Bin ich der Einzige dem auffällt, dass lautstark geäußerte Sorgen, Nöte und eine zunehmende Wut in der Bevölkerung, mit Hohn und Spott vom Establishment beantwortet wird? Schon möglich, denn Wut vernebelt unter anderem auch die Sinne und im dichten Nebel ist die Sichtweite stark eingeschränkt.

[Contra-Magazin]
Ukraine: Poroschenko fordert Waffen und verweigert den Dialog
Ein tolles Schauspiel lieferte Poroschenko auf der Münchener Sicherheitskonferenz. Er fordert den Westen zu Waffenlieferungen auf und wiederholte altbekannte Lügen.

[Friedensblick]
Darf NATO Beweise für russische Truppen in Ukraine nicht zeigen?
Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) zitiert einen anonymen NATO-Beamten, dass die Aufnahmen der "militärischen Aufklärungssatelliten" nicht veröffentlicht werden dürften!

[IKnews]
Die ewige Schuld der Deutschen
“Wer aus der Vergangenheit nicht lernt, ist dazu verdammt sie zu wiederholen”, dem kann man eigentlich mit Blick auf die Historie nur beipflichten. Ein großes Problem bei dem Verständnis ist jedoch der uneingeschränkte Zugang zu den notwendigen Informationen und hier besteht ein großes Defizit.

[Frage von US-Lobbyist und Lawrows Antwort!]
Frage von US-Lobbyist und Lawrows Antwort! Schön dass jemand an unseren Prinzipien Spass hat
Elmar Brok ist stellvertretender Vorsitzender der konservativen EVP-Fraktion und deren außenpolitischer Sprecher. Er sitzt dem parlamentarischen Auswärtigem Ausschuss vor und ist Mitglied dessen Delegationen für die Beziehungen mit den USA und zur Parlamentarischen Versammlung der NATO.

Elmar Brok Lobby-Pedia:http://x2t.com/347087
Elmar Brok: Lobbyist und “der Mann fürs Grobe”:http://x2t.com/347088
Zukunft der transatlantischen Beziehungen unter der neuen U.S. Administration:http://x2t.com/347095

[Netzpolitik]
Samsung warnt: Bitte achten Sie darauf, nichts Privates vor unseren SmartTVs zu erzählen
Schöne neue Fernsehwelt: In der EULA von Samsung wird darauf hingewiesen, dass man besser nichts Privates in Anwesenheit eines SmartTVs sagen sollte, weil die Spracherkennung dies irgendwohin übermitteln könnte. Da fühlt man sich doch gleich entspannter im Wohnzimmer!

[ceiberweiber.at]
Soros bläst die Kriegsfanfare
Eher in kritischen Veröffentlichungen als im Mainstream wird die dubiose Rolle des Investors George Soros bei Umstürzen aller Art thematisiert. Der Mainstream fungiert hingegen sowohl als Plattform für Soros-Kommentare und Interviews als auch für von Soros unterstützte vermeintlich unabhängige NGOs, deren Ziel "regime change" in souveränen Staaten ist. Wolfgang Effenberger stellt hingegen Soros' Rolle beim Umsturz in der Ukraine und seine Forderungen an die EU dar.

[Buergerstimme]
USA wollen Krieg: Nobelpreisträger heuchelt Europas Friedensbemühungen vor
Was schon länger offensichtlich, wird zu trauriger Gewißheit: Die USA setzen ihre Schneise der Kriege in Europa fort, eiskalt, bedenkenlos.

[trueten.de]
Vom Recht auf freie Meinungsäußerung. Und von dem auf Lesen.
"Das Recht auf freie Meinungsäußerung schließt die Freiheit ein, selbst zu entscheiden, was wir lesen. Doch Landesregierungen und lokale Schulbezirke haben versucht, die auf untenstehenden Grafik gezeigten Bücher zu verbieten. Seit ihrer Gründung hat die American Civil Liberties Union (kurz ACLU, englisch „Amerikanische Bürgerrechtsunion“) Zensur bekämpft - denn eine Regierung, die kontrolliert, was was wir lesen, kontrolliert unser Denken."

[qpress]
Jubiläums-Welt-Krieg in Europa längst gebucht
Man darf gar nicht darüber reden ohne als Pessimist verschrien zu werden, trotzdem loben wir gemeinhin immer wieder die positiven Segnungen des Krieges, den natürlich niemand will, den wir aber unbedingt benötigen. Es ist an der Zeit sich dem Gedanken kriegerischer Auseinandersetzungen mitten in Europa wieder hinzugeben. Irgendetwas ist überfällig. Für traditionsbewusste Menschen ist ein Jubiläums-Weltkrieg ohnehin ein ganz normales Ereignis. Gute Gründe finden sich immer.

Putin warnt! Nato-Staaten erhalten atomare Antwort
Duma Abgeordneter Alexejewitsch erklärt nochmal deutlich die Worte Putins. Sollten die NATO-Länder Russland über die Ukraine angreifen, dann richten sie die Atomraketen Russlands nicht gegen die Ukraine, sondern gegen die Länder die bei diesen NATO Angriff beteiligt wären.Damit erklärt er deutlich, dass er den "vermeintlichen" Plan der westlichen Welt..mit dem Ziel der Selbstvernichtung der slawischen Völker durchschaut hat und nicht bedienen wird.