CDM - mit dem guten Gefühl der Klima-"Ret­tung" unseren Wohl­stand verschleudern

"Clean Development Mechanism (CDM)

Der Clean Development Mechanism (CDM) – übersetzt Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung – ist ein Instrument unter dem Dach des --> Kyoto-Protokolls. Industriestaaten können damit Projekte zur Treibhausgasreduktion in Entwicklungsländern finanzieren und sich die Reduktion als eigene Reduktion gutschreiben lassen." [Quelle]

Was fällt auf bei dieser Definition von klimaretter.info? Umweltverträgliche Projekt-Entwicklung scheint durch Treib­haus­gas­reduktion erreicht zu werden, was natürlich eine Lüge ist, so wie vieles, wenn nicht fast alles auf der Webseite von klimaretter.info, einem führenden Mitglied der Klimamafia.

In Zeiten knapper Kassen dürfte für viele Menschen interessant sein, dass mit diesem Mechanismus für angeblich umwelt­ver­träg­liche Entwicklung unser Wohlstand verschleudert wird. Und das geht so:

  1. Wir, die noch wohlhabenden Länder, finanzieren mit Hilfe des CDM "Projekte zur Treibhausgasreduktion in Ent­wick­lungsländern", die so notwendig sind wie ein Kropf, denn der anthropogene Klimawandel ist die größte Lüge aller Zeiten, der anthropogene CO2-Anteil absolut nicht klimarelevant und jedes dieser Projekte demnach völlig unnötig.
  2. Als Gegenwert für die Finanzierung dieser völlig unnötigen Projekte lassen wir uns dann "die Reduktion als eigene Reduktion" zur Optimierung unserer CO2-Bilanz gutschreiben.

Wir finanzieren also völlig unnötige Projekte Dritter (Länder), damit eine völlig irrelevante Bilanz bei uns stimmt.

Alles lesen ...