Ich brauche mehr Details

Ehrlich gesagt, geht es mir derzeit wie wohl manchen Politikern.

Die Komplexität der wirtschaftlichen Verflechtungen und Interdependenzen, unterschiedliche Wirtschafts- und Geldtheorien, "echte" und zur Verwirrung absichtlich in die Welt gesetzte, falsche "Verschwörungstheorien, Medien,denen in keiner Weise mehr zu trauen ist,  "alternative Medien" teils als "Honeypot" oder Transmitter unterschwelliger Propaganda, die Rolle Putins, einerseits als "Anti-NWO-Pol", andererseits als Partner russisch-jüdischer Oligarchen, die Flüchtlingsströme, der Syrienkrieg und jener in der Ukraine, der islamische Staat, die  amerikanischen Waffenlieferungen und Aufrüstung osteuropäischer Staaten, die angeblichen Sichtungen russischer U-Boote in Schweden, bei denen es sich (wie bereits in der Vergangenheit) sehr wahrscheinlich um U-Boote der Nato handelt, der Euro , Grexit, und Griechenlands angeblich gigantische Öl- und Gasvorkommen.......letztlich das scheinbar unantastbare Geldsystem, die Bargeldabschaffung.......

Ich blicke nicht mehr durch, und bin nicht vollständig in der Lage, zwischen Glauben und Wissen zu unterscheiden. 

Politik und Wirtschaft sind ein Gordischer Knoten, und ich glaube, es muss ein neuer Alexander kommen, um ihn zu durchschlagen und zu sagen: "Hier geht`s lang - Folgt mir". Diese absichtlich herbeigeführte Komplexität der Welt macht sie zunehmend undurchschaubarer. Man will im Grunde nichts mehr damit zu tun haben, sondern nur noch seine Ruhe. Was aber leider nicht geht. Auch Milliardäre können vor den Folgen eines Atomkriegs nicht wirklich fliehen, auch wenn sie sich das einzubilden scheinen. Der Teufel ist los.

Die Politik hat sich völlig unglaubwürdig gemacht. Aufgrund zahlloser "False-Flag"-(Terror)Aktionen und beabsichtigter Umstürze, pro-amerikanischer Servilität und Gehorsam, ängstlicher Wehrlosigkeit, Technokratie und Korruption glaubt man hinter jeder Wirklichkeit noch eine zweite, möglicherweise sogar eine dritte zu erkennen, die jedoch nie erfassbar ist.

Zusätzlich wurde die Demokratie von dem giftspeienden Natterngezücht der Medien verraten. Sie ist durch Meinungsmache, Verlogenheit und Einlullen gescheitert. Und haben wir ein Volk? "Der Untertan" von Heinrich Mann ist zeitlos.