Desinformation – jedenfalls was das Thema Russland betrifft

Mittlerweile ist die politische Desinformation – jedenfalls was das Thema Russland betrifft – auf der Stufe der totalen Projektion angekommen: das, was man selber macht, wird dem Gegner (Russland) in die Schuhe geschoben. Dabei nimmt man kein Blatt vor den Mund. Hier ein Artikel aus der FAZ (McCain behauptet, Putin bzw. Russland nutze “Flüchtlinge als Waffe”):
http://www.faz.net/aktuell/politik/sicherheitskonferenz/senator-mccain-putin-nutzt-die-fluechtlinge-als-waffe-14069548.html

Interessant ist auch, daß eine Kommentatorin (“Rosie-Ann Spring”) auch – an sich richtig – neben Flüchtlingen als Waffe eine Beteiligung von Geheimdiensten bei den Schleppern vermutet. Und nennt im nächsten Satz natürlich: den russischen.

Dies bezeichne ich als “totale Projektion”.
In politischen “Public Relation and Psychological Warfare”-Seminaren – sollte es sie wirklich geben – werden offenbar Instrumente gelehrt, dem Gegner ganz bewusst und generell die eigenen Taten anzuhängen. Manchmal könnte es aber auch eine Schutzhaltung vor den eigenen Schandtaten oder den der “politischen Freunde” sein – dann aber eher unbewusst.