Die Kommunikations - Verhinderer: Base und Co!

Die Kommunikations - Verhinderer: Base und Co!

Vor kurzem konnte ich noch von mir behaupten, ein geduldiger Mensch zu sein. Meine Kommunikation Versuche mit Base, haben das schwer auf die Probe gestellt.
Erst war ich bei Eplus, daraus wurde Base, jetzt auch noch o2.
Dann bekam ich einen vielversprechenden Anruf von Base, mein Vertrag sollte günstiger werden. Da ich das Internet im Handy, nicht brauchte, sollte es dafür raus-fallen und eben, günstiger werden. Klingt gut oder?
Ein Blick auf meine Rechnung ließ mich erschauern, welch stattlicher Betrag dort von Base abgebucht wurde. Ich wollte anrufen, sie ahnen es schon, ich hing in der Warteschleife und kam nicht durch. Also versuchte ich es mit dem Chat. Man erklärte mir das ich jetzt zwei Verträge hätte und einen neue Nummer.
Als Freiberufler ist eine neue Nummer, mehr als unpraktisch, quasi Geschäfts-schädigend. Meine alte Nummer wollte ich unbedingt behalten. Das würde nicht gehen. Ich könnte nur meine neue Nummer behalten und den neuen viel teureren Vertrag.
Dann folgte eine Odyssee, durch die untiefen des Base Chats, Emails und Telefonhotlines. Mehrfache Briefe an Base.
Anscheinend hatte man mir eine Vertragsänderung versprochen, die nicht möglich ist. Zuständig, fühlte sich niemand. Verantwortlich fühlte, sich niemand. Der Kunde hat eben Pech, wenn der Sachbearbeiter einen Fehler macht. Meine Fragen wurden immer nur teilweise beantwortet. Meist aus vorgefertigten Baukasten Antworten.
Der Verzweiflung nahe, ging ich zu einem Base Shop. Musste feststellen das der Shop mit den Telefonmenschen, keinen Kontakt aufnehmen konnte. So eine Art „Base in Base“ aber keiner kennt den anderen und natürlich, hat man keinen Zugriff auf die Daten.
Mittlerweile fing ich an die Chats und Email zu archivieren, so einen Wahnsinn glaubt einem doch kein Mensch.

Kommunikation, mit einer Telekommunikations- Firma scheint unmöglich.
Drei Monate mit zermürbenden hin und her gingen ins Land. Besser kann man seine Zeit nicht Schrotten.
Dann kam das Sahnehäubchen. Nachts war es mir geglückt, in die Base-Hotline vorzudringen und mit einem „echten Menschen“ zu sprechen.
Nur das der Berater hoffnungslos überfordert war. Es war ja ein ganz alter Vertrag, noch von Eplus. Das geht ja gar nicht. Der Kollege, war mit seinem gebrochen Deutsch, kaum in der Lage zu verstehen, worum es ging.
Als treuer Altkunde, wird man anscheinend besonders schlecht behandelt.
Den Chef oder die Chefin, wollte ich jetzt endlich sprechen, ich sollte kurz dranbleiben. Und da landete ich, mal wieder, in der automatischen Ansage, wie mir denn die Kundenbetreuung von Base gefalle. „Ihre Zufriedenheit, liegt uns am Herzen?“
Welches Herz?
Zufriedenheit bei Base? Habt ihr keine Angst das mal jemand ausrastet und bei euch, in der Kundenbetreuung Amok läuft? So ein total zufriedener Kunde!!!
Endlich hab ichs geschafft und bin da raus. Andere Anbieter, mit meiner Alten Nummer.
Natürlich hat Base die Nummer so lange blockiert wie es geht.

o2 can‘t do
Base can‘t do
Eplus can‘t do

Never ever again!

Als besonderes i-Tüpfelchen, kommt das Wort Telekommunikation, von „gemeinsam machen“
und „mitteilen“. Wer hätte das gedacht.