Wahl in Berlin: Das Ende der "Volksparteien"?

Nein!

Es kann kein Ende von etwas geben, was nie existiert hat.

Vasallen sind und waren keine "Volksparteien", die in irgendeiner Weise jemals Partei für das "Volk" ergriffen.

Vasallen sind Opportunisten und Verräter. Würden wir heute von den Russen erobert, würden dieselben Leute ohne jeden Widerspruch sofort von "unseren russischen Freunden" sprechen, die sie ja eigentlich schon immer gewesen sind.

Gestern noch Nazi und heute pro-amerikanisch und kapitalistisch.

Gestern noch IM Victoria/Erika etc. kommunistisch und antizionistisch (Victoria)  -  heute neoliberal , pro-amerikanisch und israelhörig bis zum anbiedernden Schleimen.

Hauptsache, man schmiegt sich bequem ins jeweilige System.

VOLKSPARTEI - Das Wort "Volk" und alle seine Ableitungen und Komposita mögen sie doch ohnehin nicht: "Völkisch", "populistisch", "Volksvermögen" - das Volk soll nichts vermögen - es hat zu gehorchen, um deren "Anschmiegsamkeit" nicht zu gefährden.