hartz

"DIE LINKE" Bürgermeister kassierte nebenbei Hartz4!

Linken-Politiker mit Hartz IV

Wenn halbseidene Rotlichtgestalten einer Straftat überführt werden, hält sich die öffentliche Empörung in Grenzen. Anders sieht es bei Politikern aus. Besonders dann, wenn sie offiziell für die Schwachen und Entrechteten kämpfen, sich privat aber mit Staatsgeld die Taschen füllen.

Mario Eska ist solch ein Politiker. Er gehört der Partei Die Linke an und war jahrelang ehrenamtlicher Bürgermeister der Brandenburger Gemeinde Neuhardenberg. Für seinen Job kassierte er 1000 Euro Aufwandsentschädigung monatlich - und nebenbei Hartz IV. Die Doppelbezahlung fand er völlig in Ordnung. „Im Jobcenter wussten doch alle, dass ich Bürgermeister bin. Da hat niemand etwas gesagt“, rechtfertigte sich der Mann im Prozess vor dem Amtsgericht Frankfurt (Oder).

http://www.huffingtonpost.de/2014/08/11/hartz-lehrer_n_5667095.html