PecuniaOlet

Umfrage: 70 Prozent halten Kooperation von BND und NSA für richtig

Ein Institut für Meinungsverdrehung hat im Auftrag der Grö-FAZ Presse dieses Ergebnis ermittelt.

In einem "normalen" Staat wäre die gesamte Bundesregierung bereits wegen Landesverrats angeklagt. Hier versucht man die Deutschen als Deppen darzustellen. Zumal gar nicht eindeutig klar wird, was man denn genau unter "Ko-Operation" versteht. Soll hier irgendwie "rüberkommen", dass auch das Ausspähen deutscher Firmen, Politiker und Privatleute für wichtig gehalten wird? Sollte dieses Ergebnis tatsächlich repräsentativ sein, distanziere ich mich hiermit von meinen Landsleuten. Die rotzfreche Schnüffelei ist unerträglich, ebenso wie sämtliche Gesetze und "Geheimvereinbarungen", die dies ermöglichen. Da das Volk davon keine Kenntnis hatte, sind sie de facto auch nicht gültig. Wer ein trügerisches und feiges Sicherheitsbedürfnis individueller Freiheit vorzieht, der hat auch nicht s gegen die Bargeldabschaffung, Sollte die Dummheit hier bereits so weit fortgeschritten sein? Ich glaube das nicht und hoffe, dass die Umfragen "falsch" sind. Es gibt hier wohl auch keine "Zusammenarbeit". Der BND scheint lediglich eine Abteilung des NSA zu sein. Mit entsprechender Abhängigkeit.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die größte Terrorgefahr von den Geheimdiensten selbst ausgeht.

Ergänzung:

Ich unterstelle übrigens keinem „Meinungsforschungsinstitut“ Betrug.

Entscheidend ist die Art der Fragestellung, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen.

Ich wurde früher im Vertrieb geschult, unter anderem in „Telefontraining“. Bekäme ich nun den Auftrag, eine „Umfrage“ zu starten, ob die Zusammenarbeit des BND mit der NSA sinnvoll sei, und ein gewünschtes Ergebnis würde besonders „prämiert“, so würde ich am Telefon in etwa Folgendes (im Beispiel zugespitzt und bewusst übertrieben) sagen:

"Guten Tag Herr/Frau x/Y. Ganz Europa leidet unter ständig zunehmender Terrorgefahr. Wie Sie sicherlich wissen, ist unser aller Sicherheit erheblich bedroht. Die NSA verfügt sowohl über die Erfahrungen, die personellen Voraussetzungen als auch über das technische Know-How, Deutschland erheblich bei der Terrorabwehr unterstützen zu können. Das hat sie uns in mehreren Fällen rechtzeitig aufgedeckter Terrorpläne auch eindrucksvoll bewiesen. Alleine wären wir dazu nicht in der Lage gewesen. Sind Sie unter diesen Voraussetzungen im Sinne auch Ihrer ganz persönlichen Sicherheit der Meinung, dass eine Zusammenarbeit des BND mit der NSA sinnvoll ist?"

Anders Ergebnis:

"Herr/Frau x/y, Sie haben sicherlich über das von der NSA abgehörte Handy der Kanzlerin und über die Ausspähung deutscher Firmen, Politiker und Privatleute seitens der NSA gehört. Sind Sie unter diesen Voraussetzungen für eine Fortführung der Zusammenarbeit des BND mit der NSA?"