Totale Überwachung – am aktuellen Bsp. „Erdogan“

Nur ein Beispiel, dass es JEDEN erwischen kann. Niemand hat mehr Datensicherheit bzw. Privatheit (außer den Überwachern selbst). So ein Eingriff in die privateste Sphäre des türkischen Regierungschefs (womit hiermit keinerlei Mitleid mit diesem korrupten Neo-Kalifen ausgedrückt werden soll – aber das Beispiel ist frappierend: früher wäre so ein Eingriff in die Souveränität eines nationalen Regierungschefs noch ein Kriegsgrund gewesen):
http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-youtube-video-bringt-erdogan-in-bedraengnis-a-955484.html [Auszug]

Ein YouTube-Video sorgt in der Türkei für Wirbel. Zu hören sind Telefongespräche, in denen Regierungschef Erdogan angeblich seinen Sohn auffordert, Millionen Dollar vor Korruptionsermittlern in Sicherheit zu bringen. Der Premier nennt den Mitschnitt ein "dreckiges Komplott". Das YouTube-Video, am Montagabend veröffentlicht, hat am Dienstagvormittag schon mehr als 1,2 Millionen Klicks: Es sind Mitschnitte von insgesamt fünf Telefonaten. Die Gespräche sollen am 17. und 18. Dezember 2013 stattgefunden haben, damals also, als Ermittler in der Türkei Razzien bei mehreren Geschäftsleuten und hochrangigen Politikern starteten und Dutzende aus dem Umfeld der Regierungspartei AKP. … Die Telefonmitschnitte scheinen ein beliebtes Mittel von Gegnern des Premiers zu sein. Sie belegen, dass sie aus einflussreichen Kreisen kommen, denn immerhin schaffen sie es, Erdogans Telefone abzuhören. In einem Wutanfall sagte der Regierungschef kürzlich, sie sollten doch ruhig alle Telefonate offenlegen, damit deutlich wird, dass es sich um eine Kampagne handele.