Reisebericht

Lissabon - Dem Engel folgend ...

Eine Woche Urlaub in Portugals Hauptstadt war sagenhaft. Bei bis zu +24 Grad (und das im Februar) war das ja auch kein Wunder ...

Eine sagenhafte Woche

Wir flogen von Dublin aus direkt nach Lissabon und waren glücklich, dass unser Hotel nur 10 Busminuten vom Flughafen weg war.

Die kleine Pension "Residencial Estoril" (Achtung: Irgendwie heisst jede zweite Pension so) war sauber und lag nahe an der Metro - Station "Arreiros", von wo aus man mit einem 5 Tages Ticket für € 13,20 pro Person auf vier U-Bahn Linien verteilt die Stadt abfahren kann, teilweise galt des sogenannte " 7 collinas" Ticket auch für den Bus und die Strassenbahn - ein Service der sich sehen lassen konnte.

In dem kleinen Hotel gab es jeden Tag das gleiche Frühstück: 4 abgezählte Brötchen (2 pro Kopf, obwohl man bei nachfragen dann doch noch 1 weiteres bekam) und abgepackte Marmelade, auch immer die gleichen Sorten, Kaffee und heisse Milch.

Für € 20,- pro Kopf und Nach inkl. Frühstück ist das aber durchaus in Ordnung denn das Essen auswärts ist super und super preiswert (für irische Verhältnisse).

Rezeptionist Milton der Jahrelang als Strassenmusikant durch die Welt tingelte und nun in eher gesetzterem Alter im Hotel arbeitet, ist ein cooler Typ und es macht Spass sich mit ihm zu unterhalten. Er hat jede Menge Tipps und geniesst es sichtlich mal Touris im Hotel zu haben, die sich des Nächtens ein wenig Zeit für ihn nehmen.

Lissabon und das darum herum liegende ist super: Von der Innenstadt mit ihren vielen tollen Bauten und den "Elevators", von denen aus man über die ganze Stadt schauen kann, bishin zu Europas grössten Ozeanarium, dem Turm von Belem, einer Seilbahn die übers Meer pendelt und einem super Zoo und einem geilen Radio Museum ist in Lissabon alles einfach nur sehenswert.

Für uns als erprobte Irland-, Schottland- und Englandbesucher mal was anderes und die Häuser und die Kost erinnern ohnehin mehr an Deutschland und die Tatsache, dass unser "irischer Euro" hier mehr Kaufkraft hat als im überteuerten Dublin hilft unserem Einkaufswahn sehr.

Bild Nr. 16745 - 618 mal gesehen

Bild Nr. 16746 - 452 mal gesehen

Bild Nr. 16748 - 405 mal gesehen

Bild Nr. 16749 - 381 mal gesehen

Bild Nr. 16750 - 408 mal gesehen

Bild Nr. 16751 - 290 mal gesehen

Bild Nr. 16752 - 294 mal gesehen

Bild Nr. 16753 - 278 mal gesehen

Bild Nr. 16755 - 304 mal gesehen

Bild Nr. 16756 - 303 mal gesehen

Bild Nr. 16757 - 288 mal gesehen

Bild Nr. 16754 - 301 mal gesehen

Bild Nr. 16758 - 282 mal gesehen