Deutschland verfettet!

Deutschland verfettet!

Blickt man sich an einem Brandenburger Badesee um, kommt man aus dem staunen nicht heraus.
Überall üppiges Fleisch!
Geradezu wallend! Monströse Körper, bewegen sich unbeholfen, über den Sand. Fern aller Eleganz, schwabbelt es und wackelt es.
Meine Freundin, meint: „Ich hab Hunger!“ Das hat sie eigentlich immer.
Der Hunger haben muss sofort gestillt werden, warten geht nicht. Hunger aushalten, steht nicht auf dem Programm.
Sie hält sich für stattlich gebaut, also nicht dick!
Das darf wohl auch nicht mehr sagen.
Wie nennt man das politisch korrekt? Adipositas ist plötzlich weit verbreitet.
Na da kann doch keiner was für...Selbstverantwortung Fehlanzeige!

Zwei drittel aller Deutschen sind übergewichtig. Wir nehmen Platz zwei ein, im „Welt-Ranking“ der Fettleibigkeit. Getoppt von der USA, die Platz eins einnimmt. Ein trauriger Rekord, mit gesundheitlichen Konsequenzen.
Ein Volkswirtschaftliches und Psychologisches Desaster.
Dabei könnten wir durchaus Abhilfe schaffen.
In Kitas und Schulen könnte nahrhaftes Essen, kostenfrei angeboten werden.
Z.B.:
Essen / Nahrungsmittel:

  • 1. Ein täglicher Obst und Gemüse Teller.
  • 2.Eine Suppe oder ein Eintopf.
  • 3. Ein Schälchen mit Nüssen und getrocknetem Obst.

Damit wäre sichergestellt das jedes Kind gute Nahrung bekommt und die wichtigsten Bedürfnisse erfüllt werden.

Die Pampe die zur Zeit als Schulessen angeboten wird, enthält nichts was ein Kinderkörper brauchen könnte.

Süßigkeiten und Donats und Chips, haben in der Kita und der Schule, nichts zu suchen.

Bewegungs & Sportangebot:

Ein bis Zwei Stunden, jeden Tag, kostenlos und verpflichtend.

  • Tanz, Ballsport, Yoga, Pilates,
  • Gleichgewichtsübungen, Schwimmen, Konditionstraining....


Ein Blick in die Familien verrät, das Doppelbelastung mit Arbeit und Kindern, kaum Zeit zum Kochen lässt, eher für Pizza.
Kein Wunder, wenn man erwartet das man 36 Stunden Arbeit, in einen 24 Stunden Alltag unterbringt. Das kann nicht funktionieren!

Aber wer hat interesse daran, das unsere Kinder gesund sind? Mit kranken Kindern, verdient man viel mehr Geld.

Wozu teure Statistiken? Schaut euch doch einfach um! Das Geld könnte man auch direkt ins Schulessen fließen lassen. Deutschland hat für allen möglichen "Unsinn" Geld, aber nicht für was "Sinnvolles".
Ein dicker Mensch ist eine Geldquelle! Eine Einladungskarte für die Pharmazie, für Orthopäden, Schönheitschirogie, Psychologen, usw.

Wenn man sich als schlanker Mensch in eine Brandenburger Sauna traut, wird man von den dicken Körpern fast zerquetscht. In der S -Bahn sind die Sitze auf eine bestimmte Breite ausgelegt. Sitzt man zwischen zwei "Dicken", wird man in der Mitte überquollen.

Während einer Weiterbildung, die ich absolviert habe, waren die meisten Teilnehmer stark übergewichtig. Der Lehrer war so stark übergewichtig, das er ständig schwitzte. Alle Fenster und Türen waren auf, damit Durchzug herrschte. So dick kann ich mich gar nicht anziehen um dabei nicht krank zu werden. Und ich war dauer-erkältet. Wer setzt sich schon Tagelang bei 10 Grad und Regen in den Durchzug?

Du bist eben zu dünn, sagte mir der Fette Lehrer. Ich habe Idealgewicht, aber aus der Perspektive einer fetten Gesellschaft, scheint das wohl dünn.

Es findet eine Verschiebung der Perspektive statt. Das "Fette" wird zum "neuen Normal"!

Eine lustige Erfahrung von meiner Mutter und Kind Kur. Viele der Adipositas Frauen und Kinder, trafen sich jeden Tag, um in den Ort zu gehen und sich Torten reinzuziehen. Während sich das Kurpersonal abmühte eine leckere Diät zusammen zustellen.
Das Fett blieb!
Ich muss sagen das ich Menschen kenne, die eine Kur wirklich sehr dringend gebraucht hätten, aber die bekommen keine, weil sie Anstalten gemacht haben sich selbst zu helfen.

Möchten wir das fetteste Land der Welt werden? Wir sind auf dem besten Wege dahin, wenn wir die Weichen nicht neu stellen.

Frau Merkel, wie wäre es mit einem: „Wir schaffen das“, für das eigene Volk.

Deutschland macht sich schlank!
„Wir schaffen das“

Amazoni