PIRATEN vs. Spione - Wie macht man Geheimdienste transparent?

Einladung zur Diskussion im taz-Café:

PIRATEN vs. Spione - Wie macht man Geheimdienste transparent?

Was dürfen Geheimdienste eigentlich? Wie und warum spähen BND, NSA und GCHQ die Bevölkerung aus? Was könnte ein Untersuchungsausschuss zu PRISM, XKeyscore und anderen Überwachungssystemen leisten? Haben Geheimdienste im Jahr 2013 überhaupt noch eine Existenzberechtigung? Zu diesen Frage referieren und diskutieren die beiden Bundestagskandidaten der Piratenpartei Deutschland Udo Vetter und Markus Kompa sowie der IT-Sicherheitsexperte Daniel Domscheit-Berg im taz café. 

Termin:  3. September 2013, 19.00 Uhr

Ort:  taz-Café

  Rudi-Dutschke-Str. 23, 10969 Berlin

Udo Vetter ist Strafverteidiger und Experte für Internetrecht. Rechtsanwalt Markus Kompa hat sich als Geheimdienstpublizist einen Namen gemacht. Internet-Aktivist Daniel Domscheit-Berg ist den meisten als ehemaliger deutscher Sprecher der Whistleblower-Plattform Wiki-Leaks bekannt. 

Diskutieren Sie mit! Wir würden uns freuen, Sie am kommenden Dienstag im taz-Café begrüßen zu können. 

Beste Grüße

Anita Möllering