Rinks und Lechts

Der Mensch ist als Gemeinschaftswesen auf seinesgleichen angewiesen.

Die mit dem sicheren Tod verbundenen härteste Strafe bei "Naturvölkern" oder früheren akephal organisierten Gemeinschaften war es, von eben dieser Gemeinschaft ausgeschlossen zu werden.

Die selbstverständliche und überlebenswichtige, aber auch erfüllende gegenseitige Hilfe bei den Bauern Sibiriens, die Kropotkin u.a. zu seinen "links-libertären" (manche sagen auch "anarchistischen") Lehren inspirierte, war keine "Kopfgeburt" und entsprang nicht insgeheimer Lüsternheit wie etwa der Marxismus oder "Neoliberalismus", sondern entsprach realer Empirie und Beobachtung eines Mannes, der jahrelang unter diesen Menschen gelebt hatte.

Andererseits gibt es seit einigen tausend Jahren Menschen, welche die Gemeinschaft vornehmlich deshalb schätzen, weil man sie für sich arbeiten lassen und zu seinen Zwecken ausbeuten und beherrschen kann.

Es bedurfte zur Einführung der Sklaverei lediglich der Erfindung des Streitwagens mit mehrspeichiger Achse und der Domestizierung des Pferdes sowie einer überlegenen Waffentechnik .

Heute entsprechen Streitwagen  und Waffentechnik zwar eher Geldsystem, Ideologie und Propaganda, die grundlegenden Strukturen aber sind geblieben.

"Rechts" und "Links" sind nur scheinbare Gegensätze und  "Rechts" hat gelernt, "Links" zu unterwandern und als Waffe zu nutzen.

Das "Eigentliche Ur-Rechts" ist das Bedürfnis nach Ausbeutung; Beherrschung Sklaverei.

Das "Eigentliche Ur-Links" ist der Wunsch,gleichermaßen einer Gemeinschaft zu dienen wie von ihr geschützt zu werden und von ihr zu empfangen.

Das , was wir heute haben, ist reine Show und maximal unterhaltsame Selbsthilfe zur Verblödung.