Wolfgang R. Grunwald

Die 20 Gebote der Befreiungs-Psychologie. Heute: Sei selbstbewußt, setze Humor und Ironie ein! Befreiungs-Impuls Nr.17

In der letzten Ausgabe des Neuigkeiten-Briefes ("Newsletter") haben wir das Gebot Nr.1 im Detail behandelt:

"Entwickle zunächst eine Befreiungs-Vision, eine Strategie, die Taktik für Deine Gruppe! Und halte die Dynamik der gewaltfreien Aktivitäten langfristig durch!"
Also keinen einmaligen Aktionismus - nur aus dem Gefühl heraus. Und - frage Dich immer, wie wirkt die Aktion psychologisch auf diejenigen, die Du gewinnen willst! Und auf Deine Gegner!

Das 2. Gebot"Schätze den Gegner richtig ein: wer genau ist er, was ist seine Vision, seine Strategie, was sind seine Stärken und Schwächen" ist der nächste Schritt. Wir müssen den Gegner und seine Hiwis verstehen. Kognitiv z.B. welche Strategien setzt er ein - und wie tickt er mental. Welche "Werte" steuern ihn usw.? Einige Erkenntnisse hatte ich im letzten Befreiungs-Impuls bereits vorgestellt.

Die Flutung Europas und Deutschlands ist kein politischer Unfall.

  • Die Völkermörder und ihre demokratischen Polit-Anarchisten haben "wilde unkontrollierte Migrantenströme" eingeladen, die "durch Deutschland ziehen". "Frauen werden beleidigt, die Aggressivität steigt". (Bouillon, saarl. Innenminister - Epoch Times, 29.9.2015).
  • Der Putsch der politischen Klasse gegen das Deutsche Volk, gegen das Grundgesetz und gegen sonstige Gesetze (des Besatzungskonstrukts BRD) ist mittlerweile auch juristisch belegt (Schachtschneider, "Verfassungswidrige Einwanderung von Flüchtlingen nach Deutschland").
  • Selbst die Systemmedien können die Gewalttaten der illegalen Invasoren nicht mehr vollständig verschweigen.
  • Die gegenwärtige Einwanderungswelle nach Europa ist als Migrationswaffe organisiert, um Menschenmassen nach Deutschland zu lenken. Das beweist z.B. die Inhaltsanalyse für Twitter. Mit Absendern aus USA und GB. Ebenso die Finanzierung der Schlepperbanden durch westliche Geheimdienste und NGOs.






  








Die Neue Ordnung - aus dem Chaos (ordo ab chao) - läuft nach Plan... - oder?


Wir befinden uns in der eiskalten Umsetzung der letzten Stufe der seit 150 Jahren betriebenen Völkermord-Strategie der roten und goldenen Internationalisten (Marx, Trotzki 1914, Coudenhove-Kalergi 1925, Kaufman- und Hooton-Plan 1941 /43, T.Barnett 2003 und Stratfor-Friedman 2015).
Die weißen Völker Europas müssen ausgelöscht bzw. ausgetauscht werden gegen Fremdvölker.
Europa und der Nahe Osten werden in das geplante Chaos gestürzt, um hernach hier einen weiteren Baustein der neuen Weltdiktatur zu errichten.
Ziel: Europa als Baustein Nr.2 der NWO zu schaffen - eine auszuplündernde Abweide-Kolonie, identitätslos - in Rasse, Werten und Traditionen. Und im IQ abgesenkt. Und da identitätslos und ohne gemeinsames Bewußtsein - soll so verhindert werden, daß sich Menschen in Europa jemals wieder in der Zukunft gegen die globalistische Fremdherrschaft zusammenschließen können, um sich von ihr zu befreien.

Wir stehen mit dem Rücken an der Wand. Haben wir noch etwas zu verlieren?
Diese Frage muß jeder für sich selbst beantworten.

Der Gegner ist mächtig - aber er hat auch mehr als eine Achillesferse. Die Säulen der Macht sind nicht für die Ewigkeit gemeißelt - und haben bereits Risse. Außenpolitisch - da es starken Gegenwind gibt z.B. durch die BRICS-Staaten. Und innenpolitisch - haben wir bei weitem noch nicht das Potential gewaltfreier Aufklärungs- und Mobilisierungs-Möglichkeiten ausgeschöpft.

Richtig ist aber auch: wir befinden uns in einem Wettlauf mit der Zeit: die Mitbürger aufwecken - bevor die Demokraten unumkehrbare Tatsachen geschaffen haben. Und wir erst auf der Schlachtbank aufwachen.

In den vergangenen Impulsen habe ich bereits die Einsatzgelegenheiten verschiedener gewaltloser Waffen skizziert z.B.:

  • in öffentlichen Wortergreifungs-Strategien in Systemveranstaltungen ("Der Minister spricht")
  • auf Demos (PEGIDA u.a.)
  • bei viralen Guerilla-Aktivitäten in Social Media
  • in Vorträgen - ich selbst z.B. spreche nicht nur vor nationalen Gruppen sondern auch vor Bürgerlichen, Religiösen, Esoterikern oder Unternehmern. Ausgangsfrage ist: "Welche Schnittmenge in der Einschätzung und an gemeinsamen Interessen haben wir?“ Wir sollten also nicht hervorheben, was uns trennt. Sondern es geht darum, das zu bestimmen, was uns verbindet, um die eigenen Lagergrenzen zu überwinden. Und um die Zahl systemkritischer Deutscher zu vergrößern. Um wieder als Volk zusammenzurücken als Verteidigungseinheit - jenseits von Gruppeninteressen. Gegen die Heuschrecken.
  • Dieses Lagergrenzen-überschreitende Denken und Handeln kann jeder praktizieren - z.B. in Gesprächen in seinem persönlichen Umfeld.

Zur Stärkung unseres Selbstbewußtseins und Überwindung der Angst möchte ich heute aus der Praxis weitere Anregungen vorstellen. Im Befreiungs-Impuls Nr. 14 hatte ich bereits den eleganten Umgang mit der "Nazikeule" vorgestellt. Der Gegner hat ja durch den inflationären Gebrauch des "Ankers" NAZI - diesen in seiner gefühlsmäßigen abschreckenden Wirkung bereits "verwässert". Viele lassen sich noch einschüchtern. Doch die Konditionierung, der Nasenring, an dem die Demokraten uns führen, bröckelt stark. Kommunikations-psychologisch haben die Demokraten und Medien mit dieser Verwässerung ihres bisher starken Kampf-Ankers ein Eigentor geschossen, das es zu nutzen gilt. Z.B. durch die wenn... dann Verknüpfung. Und mit Humor.


Ähnliches gilt auch für den beliebten diffamierenden Kampfbegriff der Internationalisten gegen Menschen, die das Selbstbestimmungsrecht des Deutschen Volkes einfordern: "Rassist".

  • Eine intellektuelle Diskussion des Begriffs "Rasse" oder "Rasssismus" kann geführt werden. Nur - sie führt zu nichts.
  • Die willigen Helfer der Internationalisten versuchen hier eine ihre Lieblingstechniken des "Zerredens" einzusetzen. Auch Hinweise aus dem internationalistischen Lager selbst - über die Existenz der "Rasse" (Grundgesetz, UN-Charta) und die Bedeutung der Rasse als weltgeschichtlich politisch-wirksames Moment(z.B. der britische Premier Disraeli 1880, Moses Hess 1862, Pentagon- und Wallstreet Strategieberater Thomas Barnett 2003) wollen die NWO-Hiwis nicht wahrnehmen und nicht wahrhaben.
  • Auch der Hinweis aus dem volksbewußten Lager, die eigentlichen Rassisten gegen das Deutsche Volk seien die Demokraten, ist nur bedingt zu empfehlen, wenn wir diesen NWO-Kampfbegriff aufnehmen. Warum?
  • Er ist zu schwach. Sprechen wir Klartext: West-Demokraten, Medien u.a., die die Identität der weißen Völker durch ihre Maßnahmen systematisch schädigen und auslöschen sind Völkermörder - selbst im Sinn der UN-Charta zur Verhütung und Bestrafung von Völkermord. Die BRD ist am 9.8.1954 dieser Charta beigetreten.
  • Darüber hinaus haben viele Angst, den Begriff "Deutsches Volk" in den Mund zu nehmen. Völkermord setzt nun mal begrifflich "Volk" voraus. Daher muß diese Tatsache auch beim Namen genannt werden. Grundgesetz und die UN-Charta zur Verhütung und Bestrafung von Völkermord setzen glasklar die Begriffe Volk (GG: "den Nutzen des deutschen Volkes mehren...") bzw. Völkermord ein: Wer auf diese Begriffe verzichtet, belohnt die Täter und hat den Kampf bereits verloren. Wir sollten diesen nur elegant in einem entsprechenden Kontext z.B. Humor "verpacken".

Fazit

  • Halten wir es mit der einfachen Erkenntnis: "Black is beautiful" und "Weiß ist schön". Basta. Also die Kampfbegriffe der Völkermörder - locker flockig abtropfen lassen. Und humorvoll.
  • Oder - wenn wir den Begriff "Rassisten" scheinbar in den Mund nehmen - dann nur, um ihn per AIKIDO elegant und humorvoll zurückzuschießen: "Alle meine Vorfahren sind Rassisten..." So waren wir - und so wollen wir bleiben: deutsch - weiß - in unserer Identität. Und nicht nach der Pfeife von FED, Wallstreet, City of London oder Besatzern tanzen.
  • Also verteidige Dich nie, niemals! Gehe in die Offensive. Setze den Gegner mit Humor schachmatt!
  • Übrigens: für die meisten Völker ist ein Leben in ethnischer Selbstbestimmung selbstverständlich: z.B. Japaner, die eben japanisch bleiben wollen. Und eine Einwanderung, eine Zersetzung ihrer volklichen Identität nicht zulassen. Laßt uns von Japan lernen! Und so halten es alle die Völker und Nationen, die noch nicht durch die westdemokratische Gehirnwäsche-Mühle gelaufen sind.

... und von unseren jüdischen Freunden dürfen wir ebenfalls lernen - wenn wir wollen z.B. von Frau Prof. Phyllis Chesler (Psychologie). Bei dem einen oder anderen tritt hierbei plötzlich eine "Beißhemmung" auf. Spannende Frage: warum wohl?



Zum Schluß: Kennst Du die 3 Regeln – für Deinen souveränen Umgang mit der demokratischen Schuld- und Mitleids-, Rassismus- und Nazi-Masche?

Nr. 1: Hör auf, die Westliche-Werte-Demokratie und die westlichen Qualitäts-Medien auf ein anbetungs-würdiges Podest zu stellen! Andere Mütter haben nicht nur hübsche, sondern vor allem ehrliche und sich um das eigene Volk sorgende Töchter! Schau Dich dort mal um! Gehe in die Vogel-Perspektive.

Nr. 2: Hör auf, um Anerkennung zu betteln, damit Du ja auch den Ansprüchen der Demokraten und ihrer Journaille genügst. („Ich bin ja kein…“). Spring nicht über jedes Stöckchen, das Dir die Besatzer und Völkermörder hinhalten. Sei selbstbewußt!
Nr. 3: Laß Dich nicht von dem Menschenrechte- und Rassismus-Klimbim und "Globalen-Dorf"-Geschwafel blenden… Es existiert – nur im Psychowaffen-Arsenal des Gegners. Eingepflanzt – in Deinen Kopf, um Dich zu entwaffnen! Lach' die Demokraten-Heuchler gnadenlos aus! Schließlich kommen die weltstärksten Industriestaaten wie China oder Japan sehr gut ohne Einwanderung aus.

Wenn Du die Schminke des süßen Wortgeklingels, den Push-up BH der aufgeblasenen Verdummungs-HeuchlerInnen, das dämmrige Clublicht der Hinterzimmer und das Rouge der Perversionen…
…wenn du all diese demokratischen Attribute in die Tonne wirfst – weißt du was dann noch bleibt?

Achtung! Das weiß nur einer von 100 Deutschen: Der Todesengel, der das nackte Grauen von Zersetzung, Ausplünderung und Völkermord verbreitet - weltweit …

Das war‘s…und dieser Demokrat und Journalist hat ANGST. PANISCHE Angst. Weißt Du vor was und wem?

Er hat Angst davor, daß seine Illusionen-Kulisse immer schneller zerfällt! Und daß genau Du das durchschaust. Und – daß Du ihn als Zersetzungs-Täter und Statthalter fremder Interessen enttarnst und ihn eines Tages zur Verantwortung ziehen wirst…

Wenn auch Du noch besser mit dem Angststeuerungs-Programm und den inquisitorischen Schuldzuweisungen des politischen und medialen Systems psychologisch geschickt umgehen möchtest... und pro-aktive psychologische Anregungen willst, kommst Du zu meinen Vorträgen oder zu meinen polit-psychologischen Kommunikations-Trainings - z.B.:


14.11. und 15.11.2015
Kommunikations-Training
in Thüringen.
Anmeldung erforderlich.

>>> Details und die nächsten offenen Veranstaltungs-Termine.

>>> Übrigens: auf Facebook gibt es fast täglich etwas Neues zu dem Thema: Befreiungs-Psychologie.

Für heute verbleibe ich
mit den besten Befreiungs-Grüßen

Wolfgang R. Grunwald
Direktor - IGB - Institut für politische Gehirnwäsche-Forschung und Befreiungs-Psychologie

P.S.
Und zum Schluß eine Frage an Dich: „Was ist Dein persönliches Opfer, das Du für die Befreiung unseres Deutschen Volkes - und damit für Dich selbst und Deine Kinder - leistest bzw. leisten willst?“

Zahlreiche weitere kostenfreie Informationen und Videos - hier:
http://www.gehirnwaesche.info - http://www.Befreiungs-Psychologie.info- www.gsm-grunwald.com

Literatur zur politischen Gehirnwäsche - und Anregungen zur Befreiungs-Psychologie:

  • „Deine 4 Bewußtseins-Ebenen - Die Kampfzonen und das Schlachtfeld der Internationalisten“ (48 Seiten DIN A4). >>> Zusammenfassung
  • „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“ (254 Seiten DIN A4 mit 150 vierfarbigen Bildern). >>> Zusammenfassung
  • Übrigens: die Bücher in gedruckter und E-Book-Version und auch das Video eignen sich auch als Geschenk für jeden Menschen, der einen Weckruf brauchen könnte...

>>> Hier geht es zum Online-Shop.

Zum Buch-Autor und Trainer: Wolfgang R. Grunwald, Ex-Konzernmanager, Ex-Lobbyist, Ex-Aufsichtsrat in Finanz-Unternehmen und Strategie-Berater ist Experte für kommerzielle und politische Kommunikation und Veränderungsprozesse. Studium BWL, Banking, Marketing / Kommunikation und politische Wissenschaften. Diplom-Kaufmann. NLP-Master. Gründer des IGB - Institut für politische Gehirnwäsche-Forschung und Befreiungs-Psychologie.

Vorträge: Wolfgang R. Grunwald spricht seit Jahren zu den Themen Casino-Kapitalismus, Geopolitik und Psychologische Kriegsführung. Die Veranstaltungen sind für alle interessierten Gruppen geeignet, die zusätzliche Impulse aus den genannten Themenbereichen als nützlich ansehen - und ihr Modell von Welt erweitern wollen. Die weltanschauliche Ausrichtung der Gruppe ist unerheblich. Grunwald selbst ist parteilos. Die Veranstaltungen können als geschlossene - oder als offene Veranstaltungen laufen. Interessierte Veranstalter melden sich bitte bei Wolfgang R. Grunwald direkt zwecks Abstimmung der Details:

GSK Grunwald Strategie & Kommunikation /
IGB - Institut für politische Gehirnwäsche-Forschung und Befreiungs-Psychologie
Postfach 1010
D-79281 Ballrechten-Dottingen

>>> Die bisherigen Befreiungs-Impulse.