monotones Volk

Dadurch, dass ich autochthon (eingesessen) bin, bin ich nicht nur 50, 60 oder 80 Jahre, sondern Jahrhunderte alt.

Diese Identifikation als Volk soll uns durch die Neuankömmlinge genommen werden. Das Kulturfremde wird als willkommene Vielfalt benutzt um Jahrhunderte gewachsene monokulturelle Errungenschaften zu zerstören.

Der bewusste Mensch ist geformt und geschweißt von dem was früher geschah. Auch das geht dahin. Ohne das Wissen um die gemeinsame Vergangenheit gibt es auch keine selbst gestaltete Zukunft. Es wird dann alles akzeptiert werden was einen Ideologisch vorgesetzt wird.

Deutlich sichtbar wird das zum Beispiel an der Zerstörung des Wesens der Frau oder des Mannes durch die Genederisierung, die sexuelle Universalgleichheit welche schon rein optisch als Hirngespinst identifiziert werden kann.