Merkel hat einen Alptraum daraus gemacht

oder uns von der Illusion einer Demokratie befreit.

In allen Ämtern der BRD sitzt für mich zwischenzeitlich der Feind. Es geht nur noch darum, irgendetwas "durchzudrücken" -- und zwar mit Gewalt. Wenn Dirk Müller sagt, die Anzeigen wegen Verrats (oder Hochverrats) gegen Merkel seien deshalb erfolglos, weil sie keine Gewalt anwende, dann sehe ich das anders. Diese Frau wendet tagtäglich eine Form der Gewalt gegen das Volk an. Muss sie deshalb selbst und höchstpersönlich aktiv werden?

Und mag der Amtseid auch juristisch nicht bindend sein (Lasst ihn einfach weg!) - Moralisch ist er sehr wohl bindend (was soll denn dann sonst noch bindend sein?) - und das zählt mehr als diese andauernde Rechtsverdreherei und -Beugung.

Das Volk ist schließlich kein Jurist.