Qipu bietet als erster Cashback-Anbieter auch Auszahlung in Bitcoins an



Qipu, Deutschlands größter Cashback-Provider, bietet seinen über 200.000 Nutzern ab sofort eine Auszahlung ihres gesammelten Cashbacks in Bitcoins an – und das unter dem Kurs gängiger Bitcoin-Anbieter.



Die virtuelle Währung Bitcoin ist in aller Munde. Immer mehr Online-Händler und Läden weltweit akzeptieren Bitcoins als Zahlungsmittel wie Lastschrift oder Kreditkarte. Während man Bitcoins normalerweise entweder mit herkömmlicher Währung an sogenannten Bitcoin-Börsen kauft oder Waren und Dienstleistungen gegen Bitcoins eintauscht, können sich Qipu-User ab sofort ihr gesammeltes Cashback ganz einfach auch in Bitcoins auszahlen lassen. Qipu ist damit der erste und bisher einzige Cashback-Provider Deutschlands, der diesen Service anbietet.

+++ Welchen Nutzen hat die Auszahlung in Bitcoins für den User? +++

Weshalb Qipu diesen Schritt geht und welche Vorteile das Digitalgeld für den User haben soll, erklärt Patrick Stamm, Marketing Manager bei Qipu: „Mit der Option, sich sein gesammeltes Cashback in Bitcoins auszahlen zu lassen, bieten wir unseren Usern jetzt eine Möglichkeit, spielend leicht an Bitcoins zu kommen, ohne dabei ‚reales‘ Geld eintauschen zu müssen. Der Kurs, zu dem man bei Qipu Bitcoins erhält, lag zudem in den letzten Tagen circa 15 bis 17 Prozent unter dem Kurs der gängigen Bitcoin-Anbieter. Wie viel ihre Bitcoins wert sind, können die User jederzeit bei Qipu einsehen. Qipu macht es damit möglich, auf einfache Weise Bitcoins zu verdienen, diese zum Beispiel auch als alternative Geldanlage zu nutzen und gleichzeitig beim Online-Shoppen zu sparen. Die Bezahlung mit Bitcoins ist zudem schnell, einfach und sicher. Nicht umsonst kann man mittlerweile in vielen von über 1.700 Online-Shops unserer Partner und auch in immer mehr Läden mit Bitcoins bezahlen. Mit diesem neuen Service bietet Qipu seinen Usern im Vergleich zu anderen Cashback-Providern also einen zusätzlichen Mehrwert.“

+++ Wie funktioniert die Auszahlung in Bitcoins? +++

Bitcoins als Auszahlungsart ist erst dann möglich, wenn es vorher mindestens eine Auszahlung von Qipu auf ein deutsches Bankkonto gegeben hat. Ist dies der Fall, benötigt man zunächst eine sogenannte Wallet, eine virtuelle Geldbörse, die auf dem Computer, Smartphone oder Tablet installiert werden kann und Transaktionen mit Bitcoins überhaupt erst ermöglicht. Wallets bekommt man kostenlos zum Beispiel bei MultiBit oder Electrum. Hier erhält man auch eine Bitcoin-Adresse, die man anschließend in seinem Qipu-Account unter „Auszahlungseinstellungen“ eintragen muss.

Die Auszahlung in Bitcoins gleicht der Auszahlung auf ein normales Bank- oder PayPal-Konto. Unter „Wunschbetrag“ gibt der User an, wie viel er von seinem verfügbaren Cashback haben möchte. Zeitgleich wird dieser Wert in Bitcoins angezeigt. Klickt man anschließend auf „Auszahlen“, ist die Transaktion innerhalb von fünf Minuten in der Wallet des Users zu sehen. Das war’s.

Mehr Informationen zum Bitcoin, der Währung aus dem Internet, gibt es unter https://www.qipu.de/magazin/bitcoin-die-waehrung-aus-dem-netz/