Widerstand der Ungläubigen - Ihr seid nicht "Charlie"!

08.01.2015

Ihr seid nicht "Charlie"!

(Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/panorama/21859-Ihr-seid-nicht-Charlie.html)

Große Aufmacher in vielen Zeitungen. Journalisten zeigen es auf Plakaten, Verlage titeln damit in ihren Publikationen und TV-Sendeanstalten blenden es als Banner ein "Wir sind Charlie". Sie machen, was sie immer gemacht haben, sie heucheln, verdrehen und verschweigen. Deshalb ein paar Worte an sie.

Ihr seid die ewigen Beschwichtiger, Verschweiger und Vertuscher der Wahrheit und gleichzeitig Förderer solcher grausamen Anschläge. Ihr bereitet diesen muslimischen Attentätern den Weg, indem ihr Euch seit Jahrzehnten gegen Eure Nationalität, Kultur und Religion gestellt und all das geschwächt habt und uns Euren Multikultiwahn aufzwingen wollt.

Ihr seid emsig damit beschäftigt alles zu zerstören und zu vernichten, was zu unseren Nationen und Völkern gehört. Ihr verdrängt, was uns ausmacht und versucht es durch Fremdes zu ersetzen, sei es amerikanisch oder aus einer anderen Kultur. Euer Verhalten in Europa ist beispiellos für die Welt. Auf keinem anderen Kontinent ist die Selbstzerstörung aller nationalen Werte Dank Euch so groß, wie auf dem Europäischen.

Ihr bekämpft und verleugnet all das, um damit den Medienkonsumenten Sand in die Augen zu streuen über die wahren Verhältnisse auf unseren Straßen. Ihr seid die, die nicht darüber berichten wenn die einheimische Bevölkerung von eben diesen Leuten diskriminiert, rassistisch beleidigt und körperlich angegriffen wird und die Täter verklärt Ihr zu Opfern. Dafür macht Ihr aber die Menschen die für ihr Land, ihr Volk und ihre Nationalität kämpfen zu Nazis und beschuldigt sie der Fremdenfeindlichkeit, nur weil sie den Mut haben den ihr nicht besitzt, nämlich sich zu wehren, dagegen zu protestieren und dagegen aufzustehen.

Wo sind jetzt Eure Anklagen, dass sich nicht in jeder Stadt der Welt Muslime zusammenfinden, die laut "Stoppt den islamischen Terror" rufen, anstatt "Allahu akbar"? Wenn sie es nicht tun, erklären sich 1,6 Milliarden von ihnen mit der Tat einverstanden und begrüßen sie, das ist nun mal die Realität. Ihr macht das, was ihr am besten könnt, ihr schweigt wieder einmal. Stattdessen werdet Ihr verlauten lassen, das hätte ja alles nichts mit dem Islam zu tun oder es waren nur ein paar fanatische Einzeltäter. Ihr rührt lieber dafür die Trommeln, noch hunderttausende weitere islamische Flüchtlinge in unsere Länder zu holen, die nächste und übernächste Generation an Glaubenskriegern. Wenn es nach Euch ginge, sollten wir einfach alle so tun als sei der Islam nicht unser Problem. Also einfach noch einmal 20-30 Jahre weitermachen wie bisher und untätig bleiben?

Zugleich ist Euer Ruf nach Pressefreiheit in diesem Zusammenhang mehr als überflüssig, weil ihr selbst massiv die Meinungsfreiheit und damit das Recht auf freie Meinungsäußerung bekämpft. Ihr habt in der Vergangenheit, gemeinsam mit der Politik und den Eliten, jeden angegriffen und versucht zu diffamieren und in die Ecke der Rechten zu stellen der eine Meinung entgegensetzt zu Eurer geäußert hat, um ihn damit zu vernichten.

Wir fallen nicht mehr auf Euch herein und niemand glaubt Euch, dass Ihr "Charlie" seid. Eure Zeit ist endgültig vorbei und das Mainstream-Medienzeitalter habt ihr selbst beerdigt. Ihr habt es nur noch nicht begriffen.