Die Menschheit wurde im Schlaf vergewaltigt

und kam zum verzinsten Schuldgeldsystem wie die schlafende Jungfrau zum Kind.

Wurde die Menschheit denn je befragt, ob sie solch ein "Passivgeld" will, das unweigerlich in den "Sozialismus" (alle arbeiten und haften "sozialistisch " für die Bonzen). Dieses Geldsystem eignete sich hervorragend für die Enteignung und Ausbeutung der Massen.

Jetzt aber, wo es dem Zusammenbruch nahe steht, wird wieder kräftig  neoliberale Propaganda inszeniert. Das ist einfach, denn die Karten werden ja nicht neu gemischt.

Nachdem man sich durch "Sozialismus" und Bankenrettung etc. erst einmal alle realen Werte unter den Nagel gerissen hat, kann man leicht den "neoliberalen Sepp" heraushängen lassen.

Hat einer im Monopoly für sich alle orangefarbenen Straßen und die Bahnhöfe "privatisiert" (Schloßallee bringt nichts), kann er leicht den großen Maxe machen und "fair" spielen.