Unterschied

Seele:

Es ruht das Laub so herbstesschwer auf regentrunk`nem Grund

In wallend weißem Nebelmeer tut sich die Ferne kund.

Auf schwarzem Wasser himmelsspiegelnd ziehen Wolken her

Der Wald steht schwarz und schweigt mich an

Da kommt ein Weib daher:

Sie schenket roten Wein mir ein

Glutrot wie ihre Lippen

Ihr strahlender Gesundheitsblick

Lässt düstre Stimmung kippen.

Berauscht trink ich der Sonne Glut

aus dunkelrotem Wein

Und schöpfe wieder neuen Mut

Tod kann nur Leben sein.

Geist:

Wir haben bald schon wieder scheiß Herbst, Mann! Merkt man bereits am Wetter. Heute bin ich mit dem Motorrad schon beinahe auf widerlich fettem, nassem Laub ausgerutscht. Da in der Kurve beim Waldbaggersee, weißt schon! Hab dann Tina getroffen und mit ihr zusammen zwei Buddeln Wein reingezogen. Voll chillig anschließend.