"Der Fall Elsässer": Ist ab ca. 30 Jahren die politische Meinung endgültig gefestigt?

(ab ca. Min.39)

Das mag möglicherweise bei der absoluten Mehrheit so sein.

Ich kann aber wenigstens für mich sagen: Selbst mit 50 Jahren kann sie sich noch ändern. Darüber hinaus ist es ja logischerweise möglich, z.Bsp. bezüglich des Ideals (bzw. des zu Erreichenden) Anarchist zu sein aber vorläufig hinsichtlich der "Realität" Kompromisse zu schließen.

Auch das, was im allgemeinen als "links" oder "rechts" bezeichnet wird, ändert sich ja ganz offensichtlich im Laufe der Zeit.

Ich kann lediglich immer behaupten: So viel "Mensch" wie möglich und so wenig "Institution" wie unbedingt nötig. Am besten aber gar keine. Dazu ist aber zumindest der heutige Mensch leider (noch) nicht fähig.