Bevölkerungsaustausch versus Vermischung

Für mächtige Politiker Anfang des 20. Jahrhunderts wie Winston Churchill oder Edvard Beneš wie auch für den Völkerbund galt Bevölkerungsaustausch als Paradigma für die friedliche Lösung ethnischer Konflikte. Das heißt die Bevölkerung wurde nach ethnischen Gesichtspunkten örtlich getrennt und umgesiedelt.

Den Experten ist also bekannt das ein vermischen verschiedener Ethnien zu Unruhen führt.

Warum wird dann Anfang des 21.Jahrhundert genau das Gegenteil getan? 

Warum werden Ethnien trotz bessern Wissens Zwangs vermischt?

Wem nutzt ein Bürgerkrieg?