Amnesty Appell-E-mailaktion: Gegen die jederzeitigen Hinrichtung von Hajras bin Saleh bin Muhammad al-Qurey

Todesstrafe_220

Diesmal möchte ich die Aktion von Amnesty International zeigen, die gegen die jederzeitige Hinrichtung von Hajras bin Saleh bin Muhammad al-Qurey ist, hier der Text von Amnesty International:

Hajras bin Saleh bin Muhammad al-Qurey ist nicht am festgesetzten Hinrichtungstermin, dem 25. August, hingerichtet worden. Das gegen ihn verhängte Todesurteil könnte aber dennoch jederzeit vollstreckt werden.

Der 53-jährige Hajras bin Saleh bin Muhammad al-Qurey wurde am 22. August aus seiner Zelle an einen anderen Ort im Gefängnis von Nadschran verlegt. Man hatte ihm mitgeteilt, er werde am 25. August hingerichtet, dann wurde das Todesurteil ohne Begründung jedoch nicht vollstreckt. Amnesty International befürchtet, dass Hajras bin Saleh bin Muhammad al-Qurey dennoch jederzeit die Hinrichtung droht.

Hajras bin Saleh bin Muhammad al-Qurey wurde am 16. Januar 2013 von einem Gericht in der Stadt Nadschran zum Tode verurteilt. Obwohl das Gerichtsverfahren unfair gewesen sein soll und der Angeklagte Foltervorwürfe erhob, bestätigten sowohl ein Berufungsgericht als auch der Oberste Gerichtshof Saudi-Arabiens später das Todesurteil. Hajras bin Saleh bin Muhammad al-Qurey und sein Sohn Muhammad al-Qurey waren am 7. Januar 2012 bei dem Versuch, die Grenze zwischen der saudi-arabischen Stadt Al-Khadra und dem Jemen zu überqueren, festgenommen worden. Zollbeamt_innen sie verdächtigten sie, Drogen in ihrem Auto mitzuführen. Die beiden Männer wurden zum Verhör abgeführt und gaben später an, gefoltert worden zu sein. Muhammad al-Qurey “gestand” die Tat, erklärte aber, sein Vater hätte nichts über den Drogenschmuggel gewusst. Das Gericht verurteilte Muhammad al-Qurey zu 20 Jahren Haft. Sein Vater, Hajras bin Saleh bin Muhammad al-Qurey, wurde indes zum Tode verurteilt. Während des Verhörs war den Männern der Zugang zu Rechtsbeiständen verweigert worden.

Hier kann man der Appellaktion – E-mailaktion (Adressen sind auf den Link von Amnesty aufgelistet, sowie die E-mailaktion – ganz leicht ) mitmachen:

http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-201-2014-2/weiterhin-drohende-hinrichtung

Bitte unterstützt die Aktion gegen die jederzeitigen Todesstrafe von Hajras bin Saleh bin Muhammad al-Qurey!

Patrick Steinhuber, 94496 Ortenburg