Papi, was ist eigentlich Demokratie?

"Papi,was ist denn eigentlich Demokratie?"

"Demokratie, mein Sohn, ist, wenn das Volk regiert."

"Was ist denn das Volk?"

"Das Volk, mein Junge, sind wir alle. Alle Bürger, die in unserem Land leben."

"Dann regieren sich alle Menschen hier also selbst?"

"Ja, gewissermaßen,"

"Wenn Du dann also immer über die Regierung schimpfst, dann schimpfst Du über Dich selbst?"

"Ja, äh - nein, ich schimpfe darüber, dass die Regierung nicht das macht, was notwendig ist."

"Aber das kannst doch Du selbst bestimmen in einer Demokratie, wenn Du Dich selbst regierst!"

"Ja und nein, denn das bestimmt ja die Mehrheit. Wenn ich aber nicht zur Mehrheit gehöre, habe ich Pech gehabt."

"Was willst Du denn, was die Mehrheit nicht will?"

"Äh, also, ich weiß nicht - eigentlich will die Mehrheit schon auch das, was ich will: Weniger Abgaben an den Staat zahlen müssen, mehr Bestimmung über sich selbst..."

"Stopp Papi! Mehr Bestimmung über sich selbst? In einer Demokratie bestimmt man aber doch über sich selbst, wenn das stimmt, was Du vorhin gesagt hast!?"

"Äh, ja, aber das gilt doch etwas eingeschränkt..., selbst wenn die Mehrheit etwas will, kann es sein,dass sie es nicht bekommt."

"Aber dann regieren sich die Menschen doch nicht selbst, wie Du vorhin sagtest!"

"Ja, eigentlich nicht ganz. Aber sie können wenigstens die Leute, die sie regieren, wieder abwählen. Das ist wichtig!"

"Dann können sie also solche abwählen, bei denen man Abgaben zahlen muss, und stattdessen solche wählen, bei denen dies nicht der Fall ist?"

"Nein, das wird wohl niemals möglich sein!"

"Dann ist Demokratie also etwas, wo die Mehrheit das tun muss, was sie eigentlich nicht will, und das auch noch selbst bestimmt?"

"Äh, ja, eigentlich - so betrachtet-...ja!"

"Also bestimmt das Volk, Dinge zu tun, die es gar nicht tun will?"

"Gewissermaßen!"

"Papi, Du sagst immer zu mir, ich solle nochmals über die Hausaufgaben nachdenken. Ich glaube, Du solltest auch nochmals über die Demokratie nachdenken!"