Warum wir Deutsche kein Recht darauf haben "Verschwörungstheoretiker" zu rufen, oder ein Aufruf zur Diskussion


Beim Umgang mit der Ukrainekrise gibt es im wesentlichen zwei Sichtweisen.
Eine erste westliche und eine zweite östliche oder russische. Beim Austausch dieser beiden Seiten entsteht in etwa folgender Dialog:

Vertreter des Westens (VdW): "Russland hat auf der Krim das Völkerrecht verletzt; Sanktionen sind notwendig und erlaubt. Wir sind im Recht."

Vertreter Russlands (VdR): "Der Aufstand auf dem Maidan war von den USA finanziert. Wir mussten reagieren."

VdW: "Verschwörungstheorie !!!!"

Meine Frage jetzt: Warum hat kein Deutscher ein Recht, sei es zu 9.11 oder zur Ukrainekrise oder zum Vorwurf die Medien im Westen sind gesteuert - "Verschwörungstheorie !!!!" zu rufen ?

Deshalb: Stellen Sie sich folgende fiktive Situation vor: Jemand wie Jürgen Elsässer hätte 1944 gelebt und hätte den Menschen, z.B jemand wie Jutta Ditfurth, folgendes gesagt: "Frau Ditfurth, Sie wissen es nicht und wenn ich es Ihnen sage werden Sie es nicht glauben. Die Nazis betreiben in Polen Konzentrationslager. In diesen KZ werden Juden in Gaskammern zu hunderten, zu tausenden, ja zu zehntausenden umgebracht."
Hätte Herr Elsässer Frau Ditfurth dieses 1944 gesagt hätte sich Frau Ditfurth nur an die Stirn getippt, hätte sich umgedreht und wäre wortlos gegangen oder hätte "Verschwörungstheorie" gerufen.

Deswegen sage ich das Menschen denen nichts anderes einfällt als "Verschwörungstheorie !!!!" zu rufen gefährlicher sein können als Lügner oder Menschen die einen Sachverhalt nicht verstehen.  Da wir Deutsche nicht nur eine Verantwortung gegenüber Juden haben sondern auch gegenüber den Völkern im Osten besteht die Gefahr das wir uns erneut mitschuldig am Tod von Menschen machen wenn wir den Vorwurf das es sich beim Aufstand auf dem Maidan um einen US finanzierten Putsch handelt nicht entweder beweisen, widerlegen oder zumindest entkräften können.

Meine Forderung deshalb lautet: Es muss eine Diskussionsplattform , am besten eine Internetseite (nicht Facebook, damit sie wirklich jeder verfolgen kann), geschaffen werden um Argumente ohne das ein "Moderator" hineingrätschen kann wenn es interessant wird, auszutauschen. Jede Seite hat 24 (oder mehr) Stunden Zeit um auf eine Frage zu antworten, um sich zu beraten bzw um ungeschickte oder emotionale Formulierungen auszuschließen. Jede Seite sollte aber muss nicht (schwierig bei FAZ und Co) auf ihrer Homepage auf diese Diskussion hinweisen. Beide Seiten verpflichten sich alle Fragen möglichst sachlich zu beantworten.

VdW wie Herr Dieckmann, Herr Kornelius, Herr Özdemir, die Heinrich Böll Stiftung usw. müssen endlich auf drängende Fragen antworten wie:

Hat die USA in der Vergangenheit verdeckte Regierungsumstürze durchgeführt oder versucht durchzuführen - Ja oder nein ?

Wenn ja , ist es möglich das der Umsturz in der Ukraine durch die USA initiiert wurde - Ja oder nein ?

Haben Sie abgesehen von Ihrer Überzeugung Beweise oder Indizien die die USA als Initiator ausschließen ?

Wenn es möglich, also nicht ausgeschlossen ist, wie erklären Sie sich das Deutschland (und der Rest der EU) so einseitig Partei für die USA ergreift ?

Was glauben Sie wofür die fünf Milliarden Dollar der USA in der Ukraine ausgegeben wurden ?

Frage an die Medien: Wie würden Sie Regierungsgegner nennen die auf dem Alexanderplatz Barrikaden errichten und die anrückende Polizei mit Steinen und Molotowcocktails bewerfen würden ?

Welche Erklärung haben Sie das es nach dem Putsch nicht ein Land in der EU, nicht ein Politiker im Westen, gegeben hat der gesagt hat: "Liebe Leute, diese neue Regierung in Kiew ist ja wohl durch Gewalt an die Macht gekommen. Wir aber haben uns auf demokratische Spielregeln geeinigt, sollten wir nicht erst einmal sechs Monate abwarten um zu sehen was das für Leute sind, ob sie die Menschenrechte einhalten, wie sie mit Minderheiten umgehen, welche Ziele sie haben ? Sollten wir nicht abwarten um nicht gewaltbereite Gruppen in der Welt zu einem Putsch zu ermutigen ?" 

Im Gegenzug erklären sich die VdR bereit auf Vorwürfe bzw Fragen das es sich um eine Verschwörungstheorie handelt Stellung zu nehmen und den gesamten Verlauf der Diskussion auf ihrer Homepage zu veröffentlichen.

Ich fordere alle VdR wie Herrn Elsässer, Herrn Jebsen, RT Deutsch usw. auf eine solche Plattform zu schaffen, mit bekannten VdW immer wieder Kontakt aufzunehmen und alle ablehnenden Antworten zu veröffentlichen bis eine solche Diskussion zu Stande kommt.

Wir Leser alternativer Medien sind aufrichtig an der Sichtweise der VdW interessiert, aber es muss mehr kommen als : "Verschwörungstheorie !!"

Gerade für Deutschland verbietet es sich unbedingt noch einmal schlafwandelnd Partei zu ergreifen und ohne Diskussion wieder auf der falschen Seite in einem Konflikt zu stehen der zum dritten Weltkrieg führen kann !!!

Bitte unterstützen Sie dieses Anliegen in dem Sie dieses Schreiben bekannten VdR zuschicken.