Reisebericht

Partys & Nightlife auf Ibizia

Alle Partys, alle DJs, alle wichtigen locations. Jetzt hat Ibiza wieder unangefochten den Olymp der größten Party-Insel der Welt erklommen. Alle Clubs, Bars und Szene-Locations sind jetzt wieder geöffnet. Die Mottopartys machen die Wahl schwer.

Wer will, kann 24 Stunden durchfeiern – sieben Tage die Woche! Und das auf einem absoluten Top-Niveau. Klar, Ballermann-Feeling wird auch geboten. Wer’s mag findet davon reichlich in den Touristen-Zentren. Wir konzentrieren uns aber lieber auf die außergewöhnlichen Tipps und Highlights. Von edel bis urig, vom Rampenlicht bis zum Geheimtipp. Es würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen, alle Partys zu erwähnen. Alexander Tichy hat sich aber wieder auf den Weg gemacht und ist mit einer bunten Auswahl von interessanten Tipps und News zurück gekommen. Also: Viel Spaß bei den großen Events mit ihren Highlights, aber auch in Ibizas Nachtleben abseits der alt bekannten Partywege.

Brandneu und jetzt schon absolut angesagt ist das Somny in der Platja d’en Bossa, gleich neben dem Kiss. Nach dem Eintritt erreicht man über eine Treppe die erhöhte Galerie, von der aus man dem Treiben auf der Tanzfläche zusehen kann. Der Sound und die optischen Effekte, die über die hellen Wände gleiten, schaffen eine fantastische Clubatmosphäre. Sehr angenehm: Die Größe ist überschaubar, eine ideale Alternative zu den riesigen Diskotheken. Der VIP Bereich ist in elegantes Weiß aus Leder gekleidet. Das gesamte Styling ist etwas Besonderes – selbst für Ibiza. Verschiedene Veranstalter haben sich für diese Saison eingemietet. Manic Monday, powered by Zenith; donnerstags Transilvania mit der einzigen Bühnenshow – den fünf heißen „Mechanical Girls”. Der Name täuscht allerdings: Die Mädels bringen das Flair der 20er mit prickelnder kunstvoller Erotik. Ein superschönes Rahmenprogramm für Männer und Frauen während des Feierns. Und freitags gibt’s die Sa Trinxa Party für all jene, die es tagsüber nicht zum Strand schaffen. Platja d’en Bossa in der Calle Alzines 15, täglich von 24.00 bis 7.00 früh geöffnet.

Wer Trancemusic liebt hat es auf Ibiza nicht so leicht, wie die Freunde der Housemusic. Aber dafür finden sich dann alle Fans dieser Feste an bestimmten Plätzen zusammen und dort geht es so richtig ab. Trancepartys finden meist im Norden der Insel statt und werden nur selten durch Flyer beworben. Also Augen und Ohren offen halten. Gute Tipps bekommt man immer wieder am Hippiemarkt am Samstag in Las Dalias. Eben dort veranstalten Donna und Chris, besser bekannt als „Frogs“ jeden Sonntag ab 23.00 bis 6.00 die meist besuchte Tranceparty der Insel. Ihre Bühnen- und Tanzeinlagen in Neon-Bemalungen sind legendär. Der Veranstaltungsraum wird jedes mal unterschiedlich dekoriert. Neon auf riesigen Tüchern und schwebenden Objekten. Die Motive reichen vom alten Ägypten, bis zu Atlantis. Eine optische Tranceformation garantiert.

Ein Tanzvergnügen der anderen Art findet man in Figueretes in der Calle Navarra 27. Tipp: Beim McDonald’s parken, sonst sucht man in den Gassen ewig nach einem freien Platz. Hier tanzen ausschließlich Ladies – und die gehören zum Club. Das Blue Rose als Striptease- oder Tabledance Bar zu bezeichnen, wäre ein absolut falscher Ausdruck. Was hier an Unterhaltungs-Show, Esthetik und Feingefühl in die Tanzvorstellungen gelegt wird, hat sich wirklich Applaus verdient. Jede Show ist exakt einstudiert und einzigartig. Ein absoluter Augenschmaus und mal was anderes. Täglich von 23.00 bis 6.00 geöffnet.

Den ultimativen Dienstag bietet ein Super-Paket für 45 Euro. Klingt nach viel – aber wartet erst mal ab, was ihr dafür bekommt: Gestartet wird mit einer Beachparty von 20.00 bis 24.00 in der Tahiti Beach Bar neben dem Bora Bora in Platja d’en Bossa. Im Preis enthalten sind ein Grill BBQ und eine Open Bar, an der Sangría und Bier, solange es der Magen aushält, konsumiert werden können. Ab 24.00 geht es in der Disco Garbi weiter. Wer mehr Hip Hop begeistert ist, geht ins nebenan gelegene Top 21. Und danach steht noch das Privilege oder El Divino auf dem Programm. Das alles mit eben dem einem Ticket für 45 E – erhältlich in der Joy Bar im Jet Komplex. Die Joy Bar, täglich von 20.00 bis 3.00 geöffnet, ist übrigens ein guter Ausgangspunkt für eine Lokalrunde durch Platja d`en Bossa. Fotos, wie es auf der Beachparty zugegangen ist, findet ihr ein paar Tage später auf www.hotncool.tk.

Kräftigen Sound mit echtem Beach Feeling findet man aber auch täglich ab 14.00 im Bora Bora. Hier vermischen sich die Übriggebliebenen der Nacht mit den Sonnenanbetern. Diese Mischung und der mitreißende Rhythmus sind nach wie vor einzigartig auf Ibiza. Auf einen Abstecher lohnt es sich immer. Schade nur, dass ab Sonnenuntergang der freie Blick aufs Meer durch Planen verdeckt ist. Sperrstunde 24.00 Uhr.

Eine der schönsten Diskotheken der Welt ist für mich immer noch das Es Paradis in Sant Antoni. Großzügig angelegt, gibt es mehrere Ebenen, die die Tanzfläche einrahmen. Das junge tanzfreudige Partyvolk ist überwiegend aus England. Das gilt auch für das nebenan gelegene Eden. Aber auch alle anderen Nationen feiern hier gerne bis zum Sonnenaufgang. Die beiden Diskotheken findet man leicht, wenn man die Schnellstrasse von Eivissa nach Sant Antoni kommt. Am Kreisverkehr vor dem Hafen kann man die beiden aus dem Boden ragenden Pyramiden nicht übersehen. Täglich von 23.00 bis 6.00 geöffnet. Aber das ist noch lange nicht alles was Sant Antoni zu bieten hat. Wenn man der Straße am Hafen Richtung Port des Torrent folgt, wird man noch viele weitere Bars und kleinere Clubs entdecken – das ist allerdings dann doch oft sehr englisch beherrscht.

Sehr schick präsentiert sich das El Ayoun am Hauptplatz von Sant Rafel. Ein Ausflug in eine romantische arabische Welt. Das Ambiente des Restaurants und der gelungene Umbau des Barbereichs ergeben eine bizarre Form aus Lust und Leidenschaft. Dank der guten Musikanlage legen immer bekannte DJs auf, und ab und zu hat man das Gefühl, bereits um Mitternacht in einem Club zu sein. Cool and sexy!! Barbetrieb täglich von 22.00 bis 4.00 Uhr früh.

Wem der Wirbel ums Sehen und Gesehen werden nicht so zusagt, der sollte mal in der Ciao Rosina Bar, am Strand in der Bucht der Talamanca, neben dem Restaurant La Barraca rein schauen. Die Bar wird immer trendiger. Tagsüber entspannte Musik im Freien bei Strandatmosphäre, in der Nacht bebende Rhythmen. Speziell am Montagabend von 21.00 bis 4.00 Uhr früh. Bei dieser offiziellen Afterhour vom DC10 legt die bezaubernde DJane Smokin’Jo höchst persönlich auf. Die Veranstaltung läuft unter dem Namen „Nasty Dirty Sex Music“. Traumhaft – der nächtliche Flirt am Strand …

Ein Stück Miami mitten in Platja d’en Bossa bietet das Es Vive Hotel. In der Calle Carlos Roman Ferrer 8 mischt sich Art Deco mit Karibikflair. Jeden Freitag findet ab 16.00 Uhr eine Poolparty statt. Ein optisches Erlebnis ist die täglich von 20.00 bis 8.00 früh geöffnete Bar, in der jeden Samstag die Preparty von Hed Kandi im El Divino steigt. Der Bar-Name „Experience“ trifft in der Tat zu.

Seit 19. Juni ist das Amnesia, an der Schnellstraße von Eivissa nach Sant Antoni auf der linken Seite gelegen, wieder offen. Montag Sven Väth´s Cocoon Club. Mittwoch der Showabend der Schwulen La Troya. Ein golden glitzerndes Spektakel aus fein herausgeputzten Männerkörpern. Für Mannchen ein Muss. Donnerstag die englische Veranstaltungsreihe Cream, mit DJ Tiësto. Samstag People from Ibiza. Die Diskothek ist bis Ende September täglich von 23.00 bis 7.00 morgens geöffnet.

Am 5. Juli ist die offizielle Openingparty von Manumission. Wir sind auch heuer wieder mächtig auf die bizarren, erotisch frivolen Bühnendarstellungen gespannt. Manumission findet jeden Montag ab 23.00-7.00 früh bis Ende September im Privilege statt. Diese größte Diskothek der Welt, die auch den Weltrekord mit über 18.000 Besuchern an einem einzigen Abend hält, liegt vor Sant Rafel rechts an der Schnellstraße von Eivissa nach Sant Antoni. Die leuchtende Kuppel des Gebäudes ist schon von weitem sichtbar.

Das Space in Platja d’en Bossa hat eine neue Soundanlage installiert, die alles bisher Dagewesene übertrifft. Der Klang ist wirklich an allen Plätzen des Lokals gleich und kommt überall ohne Zeitverzögerung und Verzerrungen an, was sonst oft passiert, wenn man zwischen zwei Schallbereichen steht. Besonders nennenswert die sonntägliche Matinee. Die heiß geliebte Open Air Terrasse ist von 14.00 bis 24.00 geöffnet. Jeden Dienstag steht Carl Cox an den Turntables. Wer hier am Weg ins Space ist, kann in der vis-a-vis gelegenen Manoa Bar ab 8.00 Uhr morgens auf balinesischen Polstern gemütlich ein Frühstück zu sich nehmen. Wenn man rechtzeitig kommt, erhält man hier Space Eintrittskarten bis zu 50% billiger als an der Tür. Neben dem Space befindet sich die Tantra Bar. Auch täglich ab 7.00 früh bis 5.00 Uhr früh geöffnet. Von 20.00 bis 3.00 ist Happy Hour. Das bedeutet: Zwei Longdrinks für nur 6 E!! Speziell für Jugendliche und Abiturreisende gibt es den großen gelben Becher. Ein Liter Longdrink für 7 E – Autsch!!
Hier finden auch täglich die Prepartys der großen Club-Mottoevents statt. Montag Manumission, Dienstag Waterparty Es Paradis und Donnerstag Salvacion El Divino. Vorverkauftickets für alle gibt’s hier natürlich auch. Und nur im Tantra sind verbilligte Eintrittskarten für die legendärste aller Afterhours der Insel, nämlich Circo Loco im DC10, erhältlich. (An der Straße nach Ses Salines gelegen, jeden Montag von 6.00 morgens bis zum Sonnenuntergang.)

Den schönsten Open Air Bereich hat zweifelsohne das El Divino im Hafen von Ibiza Nueva. Auf den großen Terrassen kann man die warme Abendluft und einen traumhaften Ausblick auf die Altstadt mit der Burg genießen. Der Club zieht Nachtschwärmer jeder Altersstufe an. Gut angezogen sind sie aber alle auf jeden Fall. Speist man im Restaurant, fällt der Eintritt aus und man muss sich nicht weit bewegen, um nach einem üppigen Mahl das Clubleben zu zelebrieren. Das Restaurant ist ab 20.00 täglich geöffnet, der Barbetrieb beginnt um ca. 22.00 Uhr, und ab Mitternacht legen Top DJs bis in die frühen Morgenstunden fetten Dance House auf.

Die bekannteste Diskothek der Insel, das Pachá, läuft täglich auf Hochtouren. Montag Roger Sanchez, Dienstag Underwater Party, Mittwoch Erick Morillo; Donnerstag Deep Dish, Freitag Pure Pachá mit Pete Tong, Samstag Island of Desire mit David Morales und Frankie Knuckles und Sonntag Scandal Nights.

Mein Tipp für Pachá-Besucher! Ein Ausflug in den Funky Room. Die Treppen hinter der Tanzfläche hinauf, dann durch die kleine Tür und zack, steht man in einer anderen Welt. Man könnte fast glauben, plötzlich in einer ganz anderen Location zu sein. Übrigens, auch im Pachá gilt: Wer abends im Restaurant der Disco isst, ist am Kassenhäuschen schon vorbei …

Wenn man nicht bis 24.00 auf seinen Lieblings DJ warten will, fährt man nach Sant Antoni ins Café Mambo (neben dem Café del Mar). Hier finden täglich von 20.00 bis 24.00 Uhr die Pachá Prepartys statt.
Ein Mal im Monat findet die Ladies Night in der Lobby des El Hotel (gegenüber des Pachá) statt. „What’s up“-Flyers will tell you.

Lo Cura (Lo Cura – „Das Heilende“ oder auch Locura – die Verrücktheit) heißt die Bar in der man das selbst herausfinden kann. Vollkornsnacks und frisch gepresste Säfte, sowie guter Sound stehen auf der Karte. Selbstverständlich gibt es auch alkoholische Fruchtsäfte. Zu finden in der Calle Antonio Marí Ribas 4 im Puerto von Ibiza-Stadt. Täglich von 14.00 bis 2.00 früh geöffnet.

Bild Nr. 4755 - 455 mal gesehen

Bild Nr. 4756 - 307 mal gesehen