Deutschland wendet Sippenhaft an

Nazi-Alarm dagegen bei der Brandenburger Polizei! Natürlich nicht die u.g. Polizistin, sondern ihre Vorgesetzten, die das rechtsUNstaatliche nationalsozialistische Prinzip der SIPPENHAFTUNG (!) hier anno 2015 wieder einführen!

Sippenhaftung: Rechtsextreme Verwandtschaft: Brandenburg will Polizistin loswerdenhttps://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/rechtsextreme-verwandtschaft-brandenburg-will-polizistin-loswerden/
"POTSDAM. Die Brandenburger Polizei will eine 37 Jahre alte Polizistin entlassen, weil ihr Bruder sowie ihr Ehemann der rechtsextremen Szene angehören sollen. Die Beamtin soll sich laut Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke nicht ausreichend von der eigenen Familie distanziert haben."

Die Wikipedia-Definition von „Sippenhaft“ muss bald um das „Terrorland“ „Deutschland“ ergänzt werden: https://de.wikipedia.org/wiki/Sippenhaftung Die Sippenhaftung, oft auch Sippenhaft genannt, ist eine Form der Kollektivhaftung. Sie bezeichnet das Einstehenmüssen der Familienmitglieder für Taten […] ihrer Angehörigen. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Sippenhaft als Terrormaßnahme gegen politische Gegner und deren Familien angewandt. Bis heute besteht sie in Nordkorea und wird in Russland und Tschetschenien [und Deutschland] angewendet.=> Die o.g. „Taten“ gab es übrigens bei dem o.g. Bruder / Ehemann der Polizistin gar nicht. Darum ist das Vorgehen der Polizei hier sogar NOCH schlimmer als unter den Hitler-Nazis. Es ist eher wie bei den Hexenverfolgungen der Inquisition oder bei Orwell*) : Distanzierung unter Folterandrohung von „Taten“, die es gar nicht gibt!
=> Wer will, kann diese Mini-Ergänzung samt Beleglink gerne in Wikipedia mal einpflegen. Mal sehen, was die höchstideologischen Mods daraus machen – und wie viele Sekunden es bis zu deren Herzinfarkt bzw. eben bis zur Löschung der Einpflegung dauert. Bitte berichten Sie das Ergebnis dann zurück an mich, danke.

*********
*) „Schöne Neue (Welt-)Ordnung: Orwell und Huxley brutal real“ [PB in SI 7-2014, Auszug hier: http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2014/07/11/schoene-neue-welt-ordnung-orwell-und-hux]

Das von Orwells Partei vorgeschriebene „Zwiedenken“ institutionalisiert geradezu die staatlich gewünschte Verwirrung: Verbreite Thesen, die sich gegenseitig widersprechen; gewöhne dann die Menschen daran, beide Thesen gleichzeitig zu glauben und trotz innerer Unlogik nicht zu hinterfragen. Am Ende kann man jede Lüge erzählen – die Leute werden gelernt haben, aufrichtig alles zu glauben. Menschen verdrängen am Ende die Existenz einer objektiven Realität. Lebenslügen ganzer Gesellschaften bleiben so sehr lange nicht hinterfragt! „Gesunder Menschenverstand“ ist in „1984“ die größte Ketzerei. Winston wird brutal gefoltert dafür, dass er darauf besteht: „Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass 2+2 = 4 ist. Sobald das gewährleistet ist, ergibt sich alles andere von selbst.“ „Sklaverei“ ist eben nicht „Freiheit“. Und „Krieg“ nicht „Frieden“. Auch bei uns heute werden immer häufiger negativ besetzte Begriffe von der Propaganda usurpiert und umgedeutet; oder umgekehrt die eigentlich natürlich-positiven Forderungen (etwa nach freier Rede, freiem Markt) kriminalisiert. ... Auch wir erleben heute massenmedial die permanente bewusste Verwirrung des gesunden Menschenverstands, des logisch-konsequenten Denkens und des normalen geschmacklichen Empfindens auf allen Ebenen! 2+2 ist bei uns 5, wenn nur ein ZDF-Kleber es oft genug sagt oder wenn die massenmedialen Blockwarte von heute diese Deutung erzwingen. Ebenso wie die Propaganda in „1984“ ganz regelmäßig die Feinde Ozeaniens austauscht (auch rückwirkend!), ist Schizophrenie inzwischen bei vielen Journalisten fast die Regel: heute das eine schreiben – und morgen das Gegenteil, wenn es von oben vorgegeben wird oder opportun erscheint. Nolens volens wird dann auch bei den Lesern Schizophrenie und Verwirrung zum gesellschaftlichen Dauerzustand. Es ist von oben beaufsichtigter Irrsinn. …Ablenkungskriege und Menschenkonstruktivismus: Krieg festigt immer die Macht der zentralplanerischen Eliten. Schon Hayek beschrieb dies 1944 in seinem Buch „Der Weg zur Knechtschaft“. Der totale Staat führt dabei nicht nur False-Flag-Attacken und Ablenkungskriege gegen äußere Feinde oder gegen innere Feinde der Partei, sondern sogar den totalen Krieg gegen jeden abweichenden Gedanken! Parteikader O’Brien in „1984“: „Wir vernichten nicht nur unsere Feinde – sondern machen andere Menschen aus ihnen. Es ist uns unerträglich, dass irgendwo auf der Welt ein irrgläubiger Gedanke existieren sollte.“ Hier finden wir die Denke der Welt-Kollektivisten kondensiert: Hybris, Makroklempnerei, Kollektivismus, Wahnsinn, absolute Machtgeilheit, Menschenkonstruktivismus: Und natürlich ist diese Gleichschaltung des Denkens wider die natürliche Individualität des Menschen nur durch Ausschaltung jeder Wahlfreiheit, gewaltsame Indoktrinierung, Gehirnwäsche und letztlich brutale Folter erzwingbar. Nicht zufällig ist O’Brien ein soziopathischer Folterknecht!