"Ökonom" Kenneth Rogoff appelliere an "niedere Instinkte",

weil er sagt, dass man mittels Bargeldabschaffung auch die Flüchtlingsströme in den Griff bekommen könne.

Das mag richtig sein, wenn man Ängste und "Revierverteidigung" als niedere Instinkte bezeichnet.

Dann ist allerdings auch der Hunger, welcher bei entsprechendem Grad niederste Instinkte weckt, selbst diesen Instinkten zuzurechnen.

"Niederste Instinkte" werden in erster Linie vom Staat hervorgerufen:

Er sorgt für permanente Existenzängste durch Terror, Verunsicherung und sämtliche Arten sich überlagernder "Krisen"

Oder wie soll man das verstehen, wenn in diesem ach so reichen und freien Land bereits Hartz4 Empfänger an Unterernährung sterben, während andererseits randalierenden Flüchtlingen permanent Zucker in den Arsch geblasen wird - und Lebensmittel - da nicht "artgerecht" oder in Form von Bargeld gereicht - abgelehnt oder weggeworfen werden?

Werde Anarchist! Werde Mensch!