Wem gehören die Arbeitslosen? ( und die Flüchtlinge)

Da das Arbeitsamts-portal Jobbörse es verbietet, dass Arbeitsvermittler deren dort gelistete Arbeitslose selber verwenden,kann man wohl formulieren, dass die Arbeitslosen dem Arbeitsamt gehören.

Das ist auch verständlich, da ja das Arbeitsamt ohne zu vermittelnde Arbeitslose keine Existenzberechtigung hätte, vulgo, arbeitslos wäre.

Da eingigantischer Apparat hinter Arbeitsamt steckt, die Arbeitslose weitervermitteln, wäre das irgendwie traurig. Was würden die dann machen?

Nun sind wir ja in der glücklichen Situation, dass eine gigantische Menge neuer (potentieller ) Arbeitsloser ( Flüchtiger) ins Land kommt, von denen auszugehen ist dass sie erst einmal eine geraume Weile arbeitslos bleiben, meist wohl lebenslang.

Wunderbar viel Arbeit also fürs Arbeitsamt und angeschlossene Sozialbehörten.

Da ist es eine glückliche Fügung und weiser Zufall, dass Arbeitsamtschef Hansjürgen jetzt direkt auch noch zufällig für die Grossmengen Neuarbeitsloser zuständig ist mit irgend so einem neuen sog. "Flüchtlingsamt".

Man sieht, alles wird gut, der Rest muss jetzt nur etwas schneller arbeiten.