"Deutsch-Iraner"

Ich kenne viele davon. Alle säkular und vernünftig. Die sind u.a, hierhergekommen, weil sie sich nicht mehr vorschreiben lassen wollten, wie man sich wo kleidet und wie oft man eine Moschee zu besuchen hat etc.

Mit dem IS haben sie als Säkulare oder Schiiten auch nichts zu tun.

Weshalb wurde dort an mehreren Plätzen angeblich zunächst fast gleichzeitig geschossen? Man ging ja auch zeitweise von drei Tätern aus.

Wieso wird wegen eines 18-jährigen angeblichen Einzeltäters die GSG 9 angefordert, der Bundessicherheitsrat einberufen; und man geht von einer "Krisenlage" aus?

Vor Huntingtons Abitur-Pamphlet gab es jedenfalls keinen islamischen Terrorismus in Europa. Viele Staaten waren sogar eher "links" (das wird wohl das Problem gewesen sein).

Natürlich haben wir jetzt das Problem. Nicht zuletzt aufgrund der offenen Grenzen und der gierigen Drecksbonzenschaft.

Allerdings weiß man zwischenzeitlich nicht mehr, wer wirklich hinter manchen Anschlägen steckt. Den Staaten ist schon lange nicht mehr zu trauen. Weil sie nicht im Dienste der Völker stehen.