Die deutschen Talkshows

sind doch allenfalls noch als Tragikkomödien interessant.

Man darf doch diesen Schwachsinn, in denen Mainstream-Abweichler ins Kreuzverhör genommen und ständig unterbrochen werden, nicht mehr ernst nehmen.

Die letzte Talkshow, die ich sah, war Lucke bei Friedmann. Das kann man nicht mal kommentieren, geschweige denn ernst nehmen.

Die letzte, die ich auf you-tube sah, war jene, als Dirk Müller einen Lachanfall bekam, als der österreichische Publizist, Auserwählte und Redakteur bei "Der Standard" allen Ernstes sagte, dass die USA keine Interessen in der Ukraine hätte.

Nö, denen sollte man keine Bühne mehr bieten!