PecuniaOlet

Merkmale einer suppressiven Scheindemokratie

  1. Der Staat ist dem System der Zentralbanken angegliedert.
  2. Das Volk wird bei existentiellen Entscheidungen grundsätzlich übergangen und nicht befragt.
  3. Der Mittelstand trägt die proportional höchste Steuerlast.
  4. Es gibt kein eigentliches Volk mehr, sondern eine bezüglich Werten und Religion gespaltene Bevölkerung.
  5. Gesetze werden von Lobbyisten diktiert und "durchgewunken" ( wie beispielsweise Änderungen im Versicherungsvertragsgesetz).
  6. Innerhalb gewisser Grenzen findet ein intensiver und "wichtiger" Diskurs um wenig relevante Themen statt, der Demokratie und Pluralismus  suggerieren soll.
  7. Es werden Zwangsbeiträge erhoben, deren Verweigerung auf dem Rechtsweg prinzipiell ausgeschlossen zu sein scheint und mit Erzwingungshaft endet.
  8. Der autochthonen Bevölkerung werden Sozialleistungen unter erschwerten Bedingungen gewährt. Es findet eine Ungleichbehandlung im Verhältnis zu Immigranten statt.
  9. Eventuell aufkommendes Identitäts-, bzw. "Wir-Gefühl" autochthoner Bevölkerungsteile wird mit dem Vorwurf von Fremdenhass und/oder Rassismus, Populismus und Nationalismus bereits im Keime erstickt.
  10. Der Großteil der Presse und Medien ist in Händen der tatsächlich und eigentlich Regierenden. Es werden bewusst Tatsachen verschwiegen oder falsch dargestellt.