PecuniaOlet

Geheime Tagung einflussreicher Hochgrad-Freimaurer und Jesuiten zur Zukunft Deutschlands

Die Creme de la Creme einflussreicher Hochgrad-Freimaurer, Jesuiten und Zionisten traf sich vergangenen Freitag hoch in den Gipfeln Tstsikistans , unweit des Klosters Athos, zu einem geheimen Gipfeltreffen.

Auf der Agenda stand unter anderem eine Nivellierung des deutschen Nord-Süd Gefälles im Sinne einer NWO-gerechten Gleicherheit des Gleichen.

Erster Punkt der Tagesordnung war die Neuordnung des deutschen Kartoffelsalates.

Während dieser im Norden für gewöhnlich in fetter Mayonnaise schwimmt und zum Teil auch noch gesüßt und mit Speckwürfeln garniert wird, begnügt man sich im Süden im allgemeinen mit etwas Essig und Öl. Die Bayern - wie immer eine Ausnahme bildend - mischen sogar häufig noch Salatgurken hinzu, was ihnen einen kalorienbedingten Heimvorteil verschafft - er liegt nicht so schwer im Magen - wodurch die Bayern (nicht nur im Fußball) über mehr Energie verfügen, um Wirtschaft und Bildung entsprechend anzukurbeln. Nicht umsonst weisen die Bayern unter anderen Vorzügen das "anerkannteste " und anspruchsvollste deutsche Abitur vor.

"Selbstverständlich wird dieser klassische Vorteil Bayerns zum Teil durch fetten bayerischen Leberkäs`und Weißwurst wieder kompensiert", räumt ein Teilnehmer, der nicht genannt werden will, ein. "Da sich aber auch in diesem Bereich gewisse "Light-Varianten" eingeschlichen haben, wird es zur Neuordnung des deutschen Kartoffelsalates mittelfristig wohl keine ernst zu nehmende Alternative geben."