Im Stein schlafen die Ahnen

Augenscheinlich wie die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist das Bedürfnis und die Notwendigkeit des Schlafes aller höheren Lebewesen.

Im Tiefschlaf zieht sich das Bewusstsein in sich selbst zurück und die wohlorganisierte Materie des Körpers verfällt in eine Starre. Prakriti ("Natur", "Gemachtes") und Purusha (Bewusstsein) sind vorübergehend wieder getrennt, weshalb wir beim plötzlichen Erwachen aus dem Schlaf uns häufig nicht sofort bewegen können, obwohl wir das wollen. Selbstverständlich gibt es dazu medizinische Erklärungen, wobei das eine das andere nicht ausschließt.

Nichts ist so offenkundig, wie die Tatsache, dass das Bewusstsein als stiller und unbeteiligter Beobachter (nicht mit dem Denken zu verwechseln) als einziges unveränderbares, phänomenales und keinem Wandel unterworfenes Sein dem zeitlichen Werden und dem Wandel gegenüber steht.

Der naive Irrtum hochintelligenter Wissenschaftler, die künstliches Bewusstsein etwa in komplexen Computern für möglich halten, entspringt der Tatsache, dass sie nicht zwischen Empfindungsfähigkeit und Bewusstsein einerseits und Denkprozessen und Wahrnehmung andererseits unterscheiden. Ein Axiom des Lebens ist Empfindungsfähigkeit, die irreduzibel ist. Irreduzibilität (nicht weiter herleit- bzw. zurückführbar) ist aber auch Gottt bzw. die keinem Wandel unterworfene Gottheit.

Die Materie, alle ihr immanenten Kräfte und Leidenschaften sowie Trägheit und Aktivität, Freude und Trauer usw. sind im Prinzip ursprünglich nur potentiell, der Möglichkeit nach vorhanden un gelangen erst zur Entfaltung, wenn ein "Bewusstsein" sie gewissermaßen "betrachtet". Vielleicht gibt es deshalb in der Quantentheorie Teilchen, die aus dem nichts zu entstehen scheinen.

Jedenfalls scheint es plausibler, dass der unsterbliche und daher keinem Wandel unterworfene Teil unseres Wesens die reine Fähigkeit zur Empfindung ist. Nicht das wandelbare "Ich" oder die Persönlichkeit, sondern lediglich "die Fähigkeit zu...." 

Vielleicht ist es ja so: Alle, die sich in ihrem jetzigen Leben überwiegend mit Eigentum und Geld identifiziert haben - werden zu Stein. Und die  Evolution beginnt für sie von vorn.