Video: Bremer Polizei prügeln in Disco auf Unschuldigen ein

Schlägerei mit Polizisten in Bremen: Es ist der 23. Juni, früher Sonntagmorgen in der Bremer Disco „Gleis 9“. Die Kamera im Eingangsbereich zeichnet auf, wie ein Familienvater  vor der Tür mit Beamten diskutiert. Anschließend wird er von den Polizisten verprügelt.


Es sind schockierende Aufnahmen einer Überwachungskamera: Polizisten drücken einen Mann zu Boden, prügeln heftig auf ihn ein und malträtieren ihn mit ihren Knüppeln.

<section>

Die Mitteilung der Bremer Polizei im Wortlaut

<figure>
  • (10.07.2013)

    Nachdem die Polizei Bremen durch die Medien Kenntnis von dem Video eines überharten Polizeieinsatzes bekommen hat, wurde seitens der Polizei Strafanzeige erstattet.

    Durch zwei Zeitungsredaktionen erhielt die Polizei Bremen Kenntnis von einer Videoaufzeichnung von einem Polizeieinsatz am frühen Morgen des 23. Juni in einer Diskothek in der Bremer Innenstadt. Auf diesem Video soll ein Polizeibeamter mit übertriebener Gewalt agieren. Das Video lag der Polizei bislang nicht vor. Nach den telefonischen Schilderungen der Journalisten erstattete die Polizei Bremen von selbst eine Strafanzeige wegen Körperverletzung im Amt.

    Polizeipräsident Müller: "Wir sind leider häufig gezwungen, rechtstaatlich legitimierte Zwangsmaßnahmen anzuwenden. Dieses sich aus dem Gewaltmonopol des Staates ergebende Recht verpflichtet uns aber in besonderem Maße, verhältnismäßig und angemessen einzuschreiten. Wenn dies nicht geschieht, machen sich die agierenden Beamten strafbar und müssen sich den Konsequenzen stellen. Es ist deshalb selbstverständlich, dass ich eine lückenlose Aufklärung erwarte."

    Unter Federführung der Staatsanwaltschaft hat daraufhin die nicht bei der Polizei angesiedelte "Interne Ermittlung" beim Senator für Inneres die Ermittlungen aufgenommen.

    Weitere Auskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Bremen.

</figure>

</section>