Wolfgang R. Grunwald

Querdenker-Impuls Nr.3. Schwul-lesbisch-wurstig-gegendert oder Wie verpacken wir Zersetzung bunt und schillernd?

        

“Alle in einem Rock in die Schule”. Wann bist auch Du dabei?

 Dekadenz und Degeneration, die erfolgreichen Zersetzungs-Waffen.

  • Unter dem Motto “Alle in einem Rock in die Schule” beteiligten sich am 16. Mai 27 Schulen (!) der Akademie von Nantes an der Aktion einer Elterninitiative, bei der alle, Mädchen wie Jungen, mit einem Rock bekleidet zur Schule gehen sollen. Es ist eine Initiative der Gruppe “100% Schulmädchen” der Akademie, wird aber de facto durch das Ministerium für Nationale Bildung unterstützt. Le Figaro: etudiant.lefigaro.fr/les-news/actu/detail/article/lycees-l-academie-de-nantes-demande-aux-garcons-de-se-mettre-en-jupe-le-16-mai-5320/
  • Ziel sei es, gegen "Sexismus" zu protestieren. Die Schüler lassen sich somit instrumentalisieren von den Gender-Mainstream-Dirigenten. Ähnlich wie die Toleranz-Einpeitscher des Conchita-Zirkus.

Der eigentliche Höhepunkt der Zersetzungs-Aktivitäten in Westeuropa im Mai 2014 war der Eurovision Song Contest am 10.5.2014.

  • Die österreichische Transe Thomas Neuwirth ist ein Schmankerl des Umerziehungsprogramms, ein Höhepunkt der psychologischen Kriegführung gegen das normale menschliche Empfinden und die schöpferische Ordnung von Mann und Frau. Die Wurst-Show ist der bisherige Gipfel der Gender-Provokationen.
  • Den Auftritt der »Conchita Wurst« beim Eurovision Song Contest haben wir den öffentlich-rechtlichen Medien zu verdanken, in diesem Fall dem ORF. Vorsichtshalber gleich ohne eine nationale Vorausscheidung. Risiken dürfen schließlich nicht eingegangen werden.
  • Der Text: Darin geht es um jemanden, der sich verwandelt und dabei mit allen anderen abrechnet. Während er sich verwandelt, werden die anderen zu seiner »Flamme« und zur Asche, aus der sich der (transsexuelle) Phönix erhebt. Ein Fahrplan für das weitere Schicksal der Geschlechter und eine kaum verhohlene Drohung an alle Normalen:

         »Ihr wurdet gewarnt, sobald ich verwandelt bin, sobald ich wiedergeboren wurde, werde ich aufsteigen wie ein Phönix, aber Ihr seid meine Flamme.«

  • Der Spiegel-Artikel zeigt, um was es bei dem dekadenten Schauspiel tatsächlich auch geht. Es geht um Politik, um eine Offensive gegen Rußland: „Dragqueen siegt beim Eurovision Song Contest: Conchitas Liebesgrüße nach Moskau“. Damit wird immer deutlicher: es gibt eine unsichtbare Wertegrenze zwischen Ost und West. Allerdings auch im Westen selbst. Denn es mag auch den einen oder anderen hier ein Brechreiz überfallen haben.
  • Ergänzt wird die kulturelle Offensive gegen Osten durch den zeitgleich geführten blutigen Vernichtungskrieg der westdemokratisch inthronisierten Putschisten in der Ukraine - gegen ihre Landsleute.
  • Millionen Europäer sehen jetzt noch klarer, wie kaputt dieses System bereits ist! Der gelenkte schrille Medienrummel um einen Töne absondernden Perversen, aber auch der tatsächliche Zuspruch, den dieses Etwas vom durchschnittlichen Gehirngewaschenen erhält, zeigt, wie krank dieses familien- und kinderfeindliche Europa ist Es gibt keinen Platz mehr für die Kultur des Edlen, Guten und Schönen. Diese blutrünstige und schwule EUdSSR mit ihrer penetranten Gutmenschtümelei, die gerade dabei ist, eine „Conchita Wurst“ zur Kultfigur zu stilisieren, verkörpert mithin perfekt all das, was diese Westliche Werte- und Wahngemeinschaft ausmacht.

Was ist die dahinter liegende Strategie der NWO-Fanatiker und Umerziehungs-Strategen?
Sie haben folgende Ebenen im Visier:

  • die Beseitigung der kollektiven Identität (Nation, Volk, Staat) – durch Auflösen der Grenzen und Zersetzung der Völker durch Wertezerstörung, Einwanderungs-Vergewaltigung usw.
  • die Beseitigung des familiären Zusammenhalts (Patchwork-Familie, Homosexualität usw)
  • die Zersetzung des Individuum, der Identität des Einzelnen: Mainstream Gendering, Transsexualität usw.
  • Und was ist das End-Ziel? Eine amorphe Sklaven- und Biomasse zu schaffen, gerade gut genug zu arbeiten und zu konsumieren. Aber nicht mehr geeignet, als freie und selbstbewußte Menschen zu leben.

Was kann unsere Erkenntnis und unsere Vision sein?

  • Die Erkenntnis: Toleranz ist die letzte Tugend eines untergehenden Volkes und einer untergehenden Kultur und Nation.
  • „Die Entkolonialisierung von Deutschland ist eines der Projekte der Eurasischen Strategie. Deutschland ist eines der Länder das uns am nächsten steht. Dafür muss es aber ein anderes Deutschland sein: ein deutsches Deutschland, ein europäisches Deutschland, kein amerikanisches Deutschland, kein Marionettendeutschland, kein besetztes Deutschland. In Wirklichkeit braucht Europa einen nationalen Befreiungskampf gegen die amerikanische Hegemonie.” (Alexander Dugin - russischer Vordenker des Eurasien-Konzepts). Dazu bedarf es der geistigen, kulturellen und nationalen Neuausrichtung und Selbstbestimmung.
  • Es wird deutlich, daß unser Volk, die weißen Völker nur in freier Selbstbestimmung überleben können, wenn wir uns baldigst vom dekadenten, raub-kriegerischen und blutrünstigen „Westen“ und den Wallstreet und City of London Gangs entfernen und neu orientieren - dorthin, wo Werte wie Heimat, Familie, Kultur und ehrliche anständige Arbeit noch etwas gelten.
  • Die West-Demokratien hatten 69 Jahre ihre Chance, uns zu überzeugen: "An ihren Früchten sollt Ihr sie erkennen." Und? Diese Früchte sind vergiftet und todbringend. Es wird Zeit, sie zu entsorgen.

Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie wissen wolltest – bisher aber nicht zu fragen wagtest…

„Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“ 

www.gehirnwaesche.info