Migration und Penetration

Migrationsmodell, Penetrationsmodell

"Hauptsächlich auf der Auffassung, dass das Buch Josua eine ätiologische Erzählung sei, basiert das durch Albrecht Alt und Martin Noth vertretene Penetrationsmodell, das die Einnahme Palästinas von Seite eines einheitlichen Israels unter der Führung Josua ausschloss. Alt zufolge sei die Landnahme das Ergebnis des langsamen Sesshaftwerdens von transhumanten Nomaden, wobei erst in der späteren Phase des „Landesausbaus“ zu kriegerischen Auseinandersetzungen mit der kanaanäischen Bevölkerung gekommen sein könnte. Nach Noth sei der Prozess analog zu der Ansiedlung „heutiger“ nomadischer Bevölkerung des Nahen Osten verlaufen. Später wies er darauf hin, dass es keinen Anhaltspunkt gebe, um die archäologisch nachgewiesenen Zerstörungen den Israeliten zuzuschreiben"

https://de.wikipedia.org/wiki/Landnahme_Kanaans

Wird das "Penetrationsmodell" in doppelter Hinsicht gerade auf Europa angewandt?