PecuniaOlet

Massenhaft Strafanzeigen gegen Merkel wegen "Hochverrats"

Ein "Musterschreiben" befände sich laut DWN auf der Homepage des "xenophoben Magazins" (DWN) Compact.

Die Anzeigen wegen Hochverrats interessieren mich nicht. Die Bezeichnung "xenophobes Magazin" für das Compact Magazin Jürgen Elsässers hingegen schon.

In "Compact", um "Compact" und um "Compact" herum wird man jedenfalls weder mit freimaurerischem Flachschiss-Mörtel bespritzt noch hat man den Eindruck, dass es sich bei den Autoren und den häufig so prominenten wie anerkannten und fachlich versierten Referenten aus Politik, Justiz, Wissenschaft und Journalismus um ideologisch befangene und/oder wirtschaftlich abhängige Personen handelt, die alles andere als die Interessen des Bürgers/Bürgen/Häftlings vertreten.

Compact wird auch von Leuten kritisiert, die man ihren Aussagen nach bisweilen wirklich, bzw. weit eher für xeno-/islamophob halten könnte, und die meiner Meinung nach so etwas ähnliches wie "kontrollierte Opposition" darstellen oder der "Dialektik" halber,vielleicht auch als eine Art "Ventil" - jedenfalls strategisch- agieren.

Dem ist bei "Compact" definitiv nicht so! Und aus welchen Mitteln es sich finanziert - wie der plötzlich während einer Compact-Konferenz mit seinem ägyptischen Kumpel auftretende Henryk Broder einmal fragte - ist mir gänzlich egal, so lange es keine GEZ erhebt. Wahrscheinlich witterte Broder Luft aus der Taiga. Aber ich denke, das Magazin verfügt mittlerweile über eine ausreichende Zahl an Abonnenten und erfährt auch entsprechende Resonanz an den Kiosken.

"Xenophob" ist es mitnichten!

Alles, was nicht "xenophil", bzw. "xeno-geil" ist und Immigration weder durch die ideologische noch durch die globalistisch-kapitalistische Brille betrachtet, sondern sich an einem an Vernunft und am "Wohl und Nutzen des Volkes mehrenden" Paradigma orientiert (wie etwa Australien, Neuseeland, Kanada..), ist deswegen noch lange nicht als "xenophob" zu bezeichnen, zumindest dann nicht, wenn es sich um seriösen Journalismus handelt.

Die DWN haben bei den meisten Beiträgen über Flüchtlinge die Kommentarfunktion deaktiviert. Welcher Art Phobie ist das? Die Phobie des Main-Streams? Der ist in Frankfurt.

Ich stehe hinter der Philosophie von Compact. Nicht immer, aber meistens. Der Taufpate eines meiner Söhne ist ein türkischer Muslim (heute ist so etwas angeblich gar nicht mehr möglich). Zu unseren besten und herzlichsten Freunden zählt eine iranische Familie. Ich bin nicht "xeno-phob". Deswegen sage ich trotzdem laut meine Meinung, wenn mir eine bestimmte Sorte "Fremder" tierisch auf den Sack geht!

Kinder von gewissen Muslimen dürfen nicht auf Geburtstagsparties ihrer deutschen Klassenkameraden, wenn sie eingeladen sind. Welche Art Phobie ist das?