Reisebericht

Mandelblüte auf Ibiza

Nun hat die Insel wieder ihr schönstes Kleid angelegt: Die Mandelbäume blühen und bedecken weite Teile der Insel mit weißen oder rosa Tupfen. Das Blühen der Mandelbäume hat für Ibiza eine ganz besondere Bedeutung – es ist das Ende des Winters. Fahren Sie dorthin, wo die Bäume am schönsten blühen. Spazieren Sie unter dem Meer von Weiß und Rosa. Genießen Sie den betörenden Duft der Blüten.

Mandelblüten-Route mit dem Auto

Von Santa Gertrudis nach Santa Agnès

Vielleicht beginnen Sie den Tag mit einem Frühstück in Santa Gertrudis in einer der vielen Bars des Dorfes. Danach nehmen Sie die Straße 8041, besser bekannt als die alte Straße nach Sant Mateu. Nach ein paar Metern sehen Sie die ersten Hinweisschilder Richtung Camí de Sa Fontassa und Pou d’en Gatzara. Wir empfehlen Ihnen, dem letzteren Schild zu folgen. Nach wenigen Minuten kommen Sie – ohne von Ihrer Hauptroute abzukommen – an einem alten Brunnen vorbei, an dem die Dorfbewohner auch heute noch Bauerntänze abhalten.

Auf der Strecke nach Sant Mateu tauchen die ersten blühenden Mandelbäume auf. Sie werden Ihren Weg nach Santa Agnès begleiten. Falls Sie Proviant brauchen, halten Sie in der Tienda Can Pau. Der kleine Familienbetrieb existiert schon seit vierzig Jahren. Hier finden Sie sogar noch traditionelle ibizenkische Körbe. Die hier beschriebene Tour hat der Classic Car Club Ibiza für unsere Leser ausgesucht.

Mitten in der ländlichen Gegend tauchen alte Bauernhäuser auf. Auch Gebäude, die fast zu modern wirken. Sie fahren weiter Richtung Sant Mateu und nähern sich jetzt der Gemeinde Sant Antoni. Einmal im Dorf Sant Mateu angekommen – die Kirche im Zentrum des Dorfes wurde Ende des 18. Jh. gebaut, und wird zurzeit restauriert – können Sie sich zwischen zwei Wegen entscheiden, um nach Santa Agnès zu gelangen. Sie können die Hauptstraße nehmen oder einem kleineren Weg folgen, der in die Cala Albarca und ans Meer führt. Der Abstecher lohnt sich.

Lassen Sie die Bar links liegen, den Kinderspielplatz auf der rechten Seite, und genießen Sie jetzt einfach die schöne Landschaft: Weinreben, Mandel- und Olivenbäume, die Schafherden. Beim Blick über hügelige Landschaft und Täler verstehen Sie, warum gerade die Zone Es Amunts von den Ibizenkos so geliebt wird. Um die Schönheit dieser Landschaft voll auskosten zu können, sollten Sie den Feldweg wählen, der sich bei einem Haus auf der rechten Seite des Weges befindet. Auf ihm fahren Sie weiter, bis sie an einer Waldböschung oberhalb des Meeres ankommen. Vom Aussichtspunkt aus führt ein kleiner Pfad zum Meer hinab. An dieser Stelle landeten im 16. und 17. Jh. häufig Piraten.

Nachdem Sie auf die Hauptstraße zurückgekehrt sind, zeigt Ihnen der einsame Esel vor dem Landhotel Can Trull, dass Sie sich nicht verirrt haben. Jetzt nähern Sie sich dem Camp Vell, auf der rechten Seite das Weingut Sa Cova. Die asphaltierte Straße schlängelt sich einen Hügel hinauf. Während Sie sich entspannen, zieht das alltägliche Leben der Bauern vorbei. Nur das Geräusch des Motors stört diese Oase des Friedens. Warum also schalten Sie den Motor nicht einfach ab, und lassen einen Moment die schöne Umgebung auf sich wirken? Auf diesen Wegen wandelte schon Erzherzog Luis Salvador. Direkt an der Dorfeinfahrt Santa Agnès erinnert ein Schild an dieses Ereignis.
Ihre Tour nach Santa Agnès hat etwa eine Stunde gedauert. Nun beginnt die Erkundung der Mandelfelder in der Umgebung des Dorfes. Nach einem Drink auf der Terrasse der Bar Can Cosmi, setzen Sie die Tour durch das Tal von Corona zu Fuß fort. Der schöne Blick (nach etwa einem Kilometer) von der Steilküste auf die Insel Ses Margalides ist ein weiterer Höhepunkt, beim Spaziergang durch die blühenden Mandelbäume. Für den Rückweg können Sie die Tour (blau, vorherige Seite) wählen.

Bild Nr. 8784 - 373 mal gesehen

Bild Nr. 8786 - 345 mal gesehen

Bild Nr. 8787 - 302 mal gesehen

Bild Nr. 8785 - 301 mal gesehen