Propaganda und Kriegshetze mit 5 Jahre altem russischen Manöverfoto zum Zweiten!

Moin,

zu dem Beitrag der "Propagand und Kriegshetze mit 5 Jahre altem russischem Manöverfoto" gibt es ein Update. Ich habe es der Seite Propagandaschau entnommen, die auch den ersten Teil aufgedeckt haben.

Am letzten Freitag haben wir hier die Propagandalügen des WDR5-Tagesgesprächs thematisiert und einen Tag später aufgedeckt, dass das als aktuelles Foto aus der Ukraine ausgegebene Bild russischer Panzer bereits mehrere Jahre alt ist und vermutlich ein russisches Manöver im Kaukasus darstellt.

Der WDR hat mittlerweile das Foto durch ein aktuelleres ersetzt und behauptet erneut, dieses zeige “russische Soldaten in der Ukraine”:

wdr5_tagesgespräch_foto_neu

perevalnoyeTatsächlich stammt das neue Bild einer Serie von Fotos über die Krim-Krise im März dieses Jahres, namentlich aus Perevalnoye, wie auf der Webseite der Fotoagenturersichtlich ist.

Das Bild ist also weder aktuell, noch ist klar, ob es sich um einen russischen Soldaten handelt, oder doch um einen Angehörigen der sogenannten Selbstverteidigungskräfte. Nicht einmal, dass das Bild in der Ukraine aufgenommen wurde kann rechtmäßig behaupten werden, da das Bild vom 21.3.2014 stammt – drei Tage nach dem Referendum über die Unabhängigkeit der Krim und genau von dem Tag, an dem der russische Föderationsrat den Antrag der Krim auf Beitritt zur russischen Föderation ratifizierte. Das Foto ist also ein schönes Zeitdokument, das einen russischen Soldaten – oder Angehörigen der russischen Selbstverteidigungskräfte – auf der russischen Krim zeigt.