Klaus-Peter Willsch: Buchtipp - „Von Rettern und Rebellen“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Unterstützer,

am Mittwoch hat der Deutsche Bundestag leider den Weg für ein drittes Griechenland-Hilfsprogramm in Höhe von 86 Milliarden Euro frei gemacht. Ich habe wie viele andere Kollegen mit Nein gestimmt. Auch wenn die Gruppe der „Abweichler“ innerhalb der Union noch nie so groß war, wird der falsche Weg mit Vollgas fortgesetzt. So sind Griechenland 4 und 5 nur eine Frage der Zeit. Das habe ich auch schon mehrfach klar benannt. Wenn man zwei Mal mit dem Kopf gegen die Wand läuft, sollte man mal nach einer Tür Ausschau halten, anstatt sich erneut eine Beule zu holen.

Die Rede können Sie sich auf meinem Facebook-Profil anschauen, auch wenn Sie dort selbst nicht angemeldet sind. Hier der Link: https://www.facebook.com/klauspeter.willsch

Bereits nach meiner Rede zum ESM am 29. Juni 2012 hat mich der FinanzBuch Verlag eingeladen, ein Buch zu schreiben. Nachdem ich Ende 2013 aus gewissen Gründen von der Fraktionsspitze nicht mehr in den Haushaltsausschuss entsandt wurde, hatte ich die Zeit dazu. Das Buch heißt „Von Rettern und Rebellen“ und sollte ursprünglich am 7. September erscheinen. Aufgrund der Aktualität des Themas und der bereits jetzt bestehenden großen Nachfrage wurde der Veröffentlichungstermin vorgezogen. Das E-Book erscheint nun am Freitag, 21. August. Und nicht nur Draghis Druckerpressen laufen heiß, die gedruckte Ausgabe ist ab dem 31. August beim Buchhändler erhältlich:

http://amzn.to/1Pj95fa

Die ersten hundert, die das Buch direkt über den Verlag beziehen, erhalten ein signiertes Exemplar. Hier der Link:

https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/shop/article/3755-von-rettern-und-rebellen/

Wer gerne den örtlichen Buchhandel unterstützen möchte, aber trotzdem ein signiertes und/oder gewidmetes Buch wünscht, kann mir gerne ein Exemplar zusenden.

In „Von Rettern und Rebellen“ zeichne ich chronologisch die (Fehl-)Entwicklungen der Euro-Rettungspolitik aus der Innenperspektive nach. Dabei werden die zentralen Probleme klar benannt: die Machtlosigkeit des Parlaments gegenüber der Regierung, mangelnder ökonomischer Sachverstand im Bundestag und die mal subtile, mal rigorose Machtsicherung der Führung.

Bei Ihnen allen möchte ich mich herzlich für die fortwährende Unterstützung bedanken. Es ist ein gutes Gefühl, die Gewissheit zu haben, dass so viele Menschen hinter mir stehen. Vielen Dank!

Ihr Klaus-Peter Willsch

PS: Vom 20.08.2015 bis voraussichtlich 24.08. muss der Server des Deutschen Bundestages aufgrund einer vorausgegangenen Cyberattacke neu aufgesetzt werden. Das Inter- und Intranet steht den Abgeordneten nicht zur Verfügung.