Immer mehr Kinder mit Handy: Digitale Mündigkeit braucht digital kompetente Politik



1,5 Millionen Kinder besitzen ein Smartphone. Mobil im Netz unterwegs ist inzwischen jedes vierte Kind im Alter von sechs bis 13 Jahren. Das ergab die Kids-Verbraucheranalyse 2014 (KidsVA) [1]. Angesichts der aktuellen Zahlen mahnt die Piratenpartei dringend konkrete Maßnahmen an, um die Technik- und Medienkompetenz von Kindern spätestens ab dem Grundschulalter zu fördern. Dazu Stefan Körner, Bundesvorsitzender der Piratenpartei Deutschland:

»Geheimdienste und professionelle Datenhacker versuchen sich gegenseitig zu übertrumpfen, möglichst viele unserer Daten zu erlangen. Kinder und Jugendliche sind dabei ebenso betroffen wie alle anderen User im Netz. Die Vorschläge aus der 'Digitalen Agenda' der Bundesregierung sind da - gelinde gesagt - Bullshit. Es funktioniert nicht, Kinder über nicht nachvollziehbare Safety-Einstellungen von der Welt abzuschotten. Vielmehr ist so früh wie möglich damit zu beginnen, Kids Medienkompetenz zu vermitteln. Das sollte über entsprechende Angebote in den Schulen, in der Jugendarbeit und in der frühkindlichen Bildung möglichst frühzeitig und kompetent beginnen.«


Quellen:
[1] http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wirtschaft/article131163975/Smartphones-erobern-die-Kinderzimmer.html