PecuniaOlet

Darf man Kriminelle und Lügner als solche bezeichnen? Oder muss man es ihnen erst nachweisen?

„Bereits auf der einfachen Sinn- und Deutungsebene tragen die Bezeichnungen als „Lügner“ und „Krimineller“ herabsetzenden Charakter. Schon im Allgemeinen trägt die Lüge in einer christlich-tradierten Gesellschaft einen unethischen Charakter (Falschzeugnisverbot im Dekalog des Alten Testaments).

Darüber hinaus erfährt ein solcher Vorhalt der Unwahrheit für die Justiz, welche sich im Dienste der Gerechtigkeit der Wahrheit im Prinzipiellen verstärkt verpflichtet sieht, in qualifizierter Weise Bedeutung.

„Kriminell“ meint im allgemeinen Sprachgebrauch mehr als bloß „ungesetzlich“ oder „rechtswidrig“, sondern impliziert eine qualifizierte Unwertschaffung, für welche das Gesetz Strafe vorsieht. Auch dies ist geeignet, die bezeichnete Person in seiner Würde herabzusetzen.“

http://www.haufe.de/recht/weitere-rechtsgebiete/pr...