Leonardo

Stabilisierung der Euro-Zone durch Ausscheiden der am höchsten überschuldeten EURO-Länder aus dem EURO

Falls die Maastrichtkriterien weiter so gebrochen werden wie bisher, so gefährdet das das die ganze €-Zone, weil es zum Zerbrechen der €-Zone führen könnte. Daher sollte man eine EURO-Länder-weite EU-Volksbefragung (EU-Referendum) darüber machen, ob die derzeit 3 Euro-Länder mit mehr als 100 %-Verschuldung gemessen am BIP UND mehr als 5% Neuverschuldung/Jahr , in einen Soft-Euro ausscheiden sollen.
Das wären 2012 Griechenland, Irland und Portugal, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsschuldenkrise_im_Euroraum
Zusätzlich sollten jedes Jahr weitere Euro-Länder in einen Soft-€ ausscheiden, falls sie auch in diese hohe Überschuldung hineinlaufen. Das sollte auch rasch zu besserer Maastricht-Disziplin führen.

Das könnte auch nur eine Phase von 10 Jahren sein mit Wiedereintrittsmöglichkeit.

Für stabile Länder wie Schweden würde damit die EURO-Zone wieder attraktiver und Zug um Zug mit dem Ausscheiden der am meisten verschuldeten Länder, könnten Länder wie Schweden dann beitreten.

Stimmen Sie für den EURO-Austritt extrem überschuldeter Länder um die EURO-Zone der meisten  Länder zu stabilisieren und der Einhaltung der Maastricht-Kriterien Nachdruck zu geben: https://austria2030.wordpress.com/2013/03/30/sued-euro/