ESC Kommentar

Ich möchte auch noch meinen Kommentar zum Songcontest abgeben:
Erstens, wozu die Jury ?
Sie sollte eigentlich das Ergebnis der ‚Freundschafts‘-Abstimmungen etwas glätten ?
Genau das Gegenteil ist der Fall.
Auch wenn es nur ESC ist, man sieht, direkte Demokratie würde nachvollziehbarere
Ergebnisse liefern.
Zweitens:
Jetzt weiß man endlich welche Musik ‚ The Boss Hoss‘ gerne hört.
Nicht irgendwelche rockigen Lieder, sondern Schnulzengeträller aus Israel.
Ich sage damit, es ist doch wohl offensichtlich, dass die deutsche ‚Jury‘ nicht
nach eigenem Fachurteil geurteilt hat.
Und das bringt mich zum dritten Punkt.
Drittens:
Mir ist völlig klar warum Deutschland letzter ist.
Es ist genau diese Einstellung unter Punkt 2, die dazu führt.
Hätte man eine ‚direkt-demokratische‘ Vorabstimmung gemacht,
in der ein gewisser Xavier Naidoo angetreten wäre, dann hätte diese gestern
den Songcontest für Deutschland gewonnen. So einfach ist das.
Aber, da man zuerst einen Kandidaten bestimmt hat, diesen dann völlig rückratlos nach einem ungerechtfertigten ’shit‘-storm zurück genommen hat und am
Ende mit einem Lied antritt, welches ja die Europäer schon großteils kennen.
Ein Lied welches aus einer anderen TV-show stammt, sollte auch keine Punkte bekommen, soviel Sportsgeist muß schon sein.
Aber vermutlich hatte man keine Zeit ein Lied zu machen, wegen …..

https://propagandaschau.wordpress.com/2016/05/14/o...