Den "Anarchokapitalismus"

haben wir doch schon.

Für einige, "sehr einige" wenige. Der Rest muss "sozialistisch" gehorchen.

Auch in der Vergangenheit gab es ihn: Im "Wilden Westen". Und überall dort, wo "Clans" herrschten.

Er wird immer in eine Herrschaft von Clans münden, und die gründen dann wieder Staaten, um ihre Ausbeutung zu organisieren, und "machen einen auf" Demokratie und/oder Sozialismus. 

Dann geht das wieder von vorne los. Oder glaubt jemand, die Menschen ändern sich, werden weise, und geben dann diese Weisheit von Generation zu Generation weiter? https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Hermann_Hoppe

Extreme Facepalm Meme (01)