Godfather

"Als Patriarchat wird in der Herrschaftstypologie Max Webers eine persönliche, auf Gewalt und Gehorsam beruhende Form der traditionalen Herrschaft klassifiziert. Dieser herkömmliche Patriatchatsbegriff wurde in den verschiedenen gesellschaftstheoretischen Debatten als zu eng kritisiert, da er nur für eine bestimmte historische Epoche gelte."

Nein, der "Klassiker" Max Weber hat recht. Sein Begriff gilt immer. Abweichendes wurde lediglich durch eine Illusion von Mitbestimmung verbrämt.

Der Staat ist Gewalt. Gewalt, die im Auftrag einer regierenden Minderheit Gehorsam fordert und  erzwingt. Lediglich die Methoden der Erzwingung(shaft) haben sich im Laufe der Zeit aus eigennützigen, möglichst breiten Widerstand vermeidenden Gründen etwas "sanfter" gestaltet.

Der Staat ist ein Moloch

ihm wird`s an nichts mangeln.

Er weidet mich auf einer grünen Aue aus

und drücket mein Haupt unter Wasser.

Er zerstöret meine Seele

und führet mich auf falscher Straße

um seines Namens willen.

Und ob ich schon wanderte

im finsteren Tal

fürchte ich mehr Unglück

Denn er ist gegenwärtig

sein Stecken und Stab prügeln mich

Er raubet mir alles vom Tisch

im Angesicht meiner Feinde

Er verwirret mein Haupt mit Nachrichten

und schenket mir täglich einen ein.

Niedertracht und Verlogenheit

werden mir folgen ein Leben lang

Und ich bin gezwungen

zu bleiben im Haus des Tyrannen immerdar.