Menschen, die den Staat hassen

gibt es zweierlei: Die einen meinen es ehrlich, den anderen stehen die Staaten lediglich im Wege, weil  der eigene Einfluss und die eigene Machtausübung dadurch gebremst werden. Sie versuchen,den Staat und die Nation zu unterwandern und zu "übernehmen" oder ganz abzuschaffen und machen daraus eine Ideologie. Sie sind Eigner der Gehirnwäsche- und Propaganda-Anstalten und Erfinder des "Multi-Kulti". Nationen hetzen sie geschickt und verschlagen gegeneinander auf, und schieben ihnen die Schuld an Kriegen unter, von denen sie stets profitieren. Ein Zusammenhalt und Identitätsgefühl ist ihnen zuwider, sie sorgen für "Individualismus", womit sie eigentlich "Egoismus" meinen, der ihrer Macht am meisten entgegenkommt. Sie sind die eigentlich mehr oder weniger heimlich Regierenden und bestimmen die Richtlinien der Politik mehr als jeder Bundeskanzler. Sie sorgen dafür, dass auch noch Greise wegen freier Meinungsäußerung im Knast sterben, oder kurz vorher entlassen werden, damit sie nicht zum Märtyrer werden. Von ihnen wurde auch Nasenjuck in der Ukraine installiert. Sie sind eigentlich Amerikaner und in NGO´s organisiert. Vielen ihrer europäischen Brüder sind sie insgeheim manchmal peinlich.